AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Rathaus

Erster Austausch der FOS/BOS mit Prager Handelsakademie

today20. Oktober 2021

Hintergrund
share close
AD

Die staatliche Fach- und Berufsschule Memmingen tauscht sich das erste Mal mit der Prager Handelsakademie statt. Aktuell sind zwei Jugendliche durch das Erasmus + Programm in zwei Allgäuer Unternehmen. Im Mai nächsten Jahres werden sechs Memminger nach Prag für ihre Berufserfahrung gehen.

Ein richtiger Austausch vor Ort: darüber freuten sich nicht nur die Verantwortlichen der Staatlichen Fach- und Berufsoberschule Memmingen (FOS/BOS), sondern auch Mark Videvic und Arleta Alaridová. Die beiden besuchen die Englisch-Deutsche Handelsakademie in Prag und nehmen am Austauschprogramm ERASMUS+ mit Firmen in der Region teil. Arleta Alaridová absolviert ihr Praktikum im Management Centrum Schloss Lautrach, Mark Videvic bei der Stetter GmbH. Der dritte Praktikumsteilnehmer konnte kurzfristig wegen Krankheit seine Stelle in der Buchhandlung Spiegelschwab leider nicht antreten. Zustande gekommen ist der Austausch, der noch bis 30. Oktober läuft, über die Schulpartnerschaft der Memminger FOS/BOS, die im Januar 2020 in Prag den Partnerschaftsvertrag unterschrieben hatte. Seither gab es jedoch nur Kontakt auf virtueller Ebene.

Oberbürgermeister Manfred Schilder bedankte sich bei der Schulleitung der FOS/BOS sowie bei den Vertretern der Firmen für deren Einsatz und war wie die Teilnehmenden froh über diesen ersten Besuch nach der unfreiwilligen Corona-Pause. „Denn nur durch wirklichen Kontakt und persönliche Begegnungen entsteht echtes Miteinander. Und damit auch ein europäisches Gefühl bei den Menschen“, findet das Memminger Stadtoberhaupt beim Empfang im Rathaus. Er wünsche den beiden noch einen angenehmen Aufenthalt hier in der Region und viele schöne Erfahrungen – im beruflichen wie im privaten Umfeld.

Die tschechischen Partner besuchen derzeit die 11. Jahrgangsstufe im kaufmännisch-verwaltenden Zweig ihrer Schule und sprechen neben Tschechisch auch Deutsch und

Englisch. Zusätzlich zum Praktikum nehmen sie auch an einem Sprachkurs und an einem Rahmenprogramm teil. Zum Rahmenprogramm zählen Stadtführungen, Betriebsbesichtigungen und Ausflüge in und um Memmingen, berichtet Schulleiter Karl Albrecht.

Im Mai 2022 werden im Gegenzug voraussichtlich sechs Fachoberschüler der Ausbildungsrichtung „Internationale Wirtschaft“ nach Prag gehen und dort ihre ersten Berufserfahrungen im europäischen Ausland sammeln. Der Austausch wird finanziell durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds gefördert und ist von ERASMUS + kofinanziert.

 

Bild:

Freuen sich über das neue Austauschprogramm der Memminger Fach- und Berufsoberschule: (vorne von links) Alexandra Hartge, Leiterin des städtischen Europabüros; Arleta Alaridová aus Prag; Oberbürgermeister Manfred Schilder, Mark Videvic aus Prag, Katarina Obad, Betreuerin der Schulpartnerschaften der FOS/BOS, (hinten von links) Marie-Luise Rehm, Stetter GmbH; Beate Bruchmann, Management Centrum Schloss Lautrach; Karl Albrecht Schulleiter FOS/BOS, Wolfgang Wilhelm, Buchhandlung Spiegelschwab; Thomas Hottner, Stellvertretender Schulleiter FOS/BOS.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%