AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Rathaus

Fahrradparkplätze und sicherer Radweg in Marktoberdorf

today23. September 2021

Hintergrund
share close
AD

Eine weitere Lücke im Radverkehrsnetz der Stadt Marktoberdorf ist nun geschlossen: Für alle, die aus Richtung Thalhofen in die Stadtmitte radeln, endet der Fuß- und Radweg entlang der Johann-Georg-Fendt-Straße künftig nicht mehr an der BayWa sondern läuft weiter bis an die Bahnunterführung zur Bahnhofstraße. Bisher gab es entlang des V-Markts nur einen Fußweg, Radfahrer mussten in diesem Abschnitt auf die Fahrbahn ausweichen.

Nach der Unterführung geht es auf dem Radweg entlang der Bahnhofstraße weiter in die Tempo-20-Zone in der Stadtmitte. Dort angekommen, erwarten Radfahrer künftig an der Kreuzung Georg-Fischer-Straße/Jahnstraße am Hotel-Café Greinwald, öffentliche Fahrradstellplätze – nicht mehr „Felgenkiller“, sondern moderne, komfortable Anlehner mit Lackschutzelement. Das gleiche Modell hat der städtische Bauhof nun auch 100 Meter weiter in der Jahnstraße gegenüber dem Café Muckefuck montiert.

Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell, selbst „Alltagsradler“, ist überzeugt: „Komfortable Abstellmöglichkeiten für Räder sind Voraussetzung, um das Radeln für die täglichen Erledigungen attraktiver zu machen. Bei uns parken Sie in der ersten Reihe!“

Sein Büroleiter Martin Vogler erklärt, welche weiteren Gedanken hinter den neuen Abstellmöglichkeiten in der Georg-Fischer-Straße und Jahnstraße stecken: „Die neuen Anlagen sind so konzipiert, dass Räder ohne Anhänger schräg in Fahrtrichtung eingestellt werden können. Für Räder mit Kinder- oder Lastenanhänger haben wir an beiden Standorten zudem je zwei Längsparkplätze mit großzügigerem Platzangebot vorgesehen.“

Die neuen Abstellanlagen sind mobil einsetzbar und zudem modular aufgebaut. Je nachdem, wie sie angenommen werden, können sie somit auch erweitert, umgebaut oder ggf. wieder abgeschraubt werden. Von Letzterem gehen die Verantwortlichen im Rathaus aber nicht aus. Schließlich hat die Stadtverwaltung bereits im Juli am Eingang zur Stadtbücherei sowie im Innenhof des Rathauses mit dem neuen Modell „aufgerüstet“ und damit beste Erfahrungen gemacht.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%