AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    AllgäuHIT-Kaffeeklatsch mit Leon Hertweck (Paradigm)

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Sport

Karl Geiger dominiert weiter den Skisprung-Weltcup

today20. Dezember 2021

Hintergrund
share close
AD

Auch in diesem Winter dominiert der Oberstdorfer Karl Geiger wieder den Skisprung-Weltcup. Nach seinem Sieg am Samstag im österreichischen Engelberg musste er sich am Sonntag nur dem Japaner Ryoyu Kobayashi geschlagen geben. Bei der Wahl zum Sportler des Jahres wurde der Ausnahmeskispringer mit dem dritten Platz geehrt. 

Am Samstag gewann der Allgäuer Karl Geiger den Wettbewerb in Engelberg knapp vor  dem Japaner Ryoyu Kobayashi. Am zweiten Wettkampftag am in Engelberg trotzte der Oberstdorfer den schwierigen Windverhältnissen an der Schanze und holte sich mit Sprüngen auf 135,0 und 131,5 Metern den zweiten Rang. Nur sein Dauerrivale Ryoyu Kobayashi sprang weiter als er.

Mit diesen beiden starken Wettkampftagen verteidigte Karl Geiger seine Weltcupführung. Die Weltcup-Saison 2021/2022 der Skispringer umfasst insgesamt 33 Einzel-Wettbewerbe, bislang fanden neun Wettbewerbe statt. Titelverteidiger ist der Norweger Halvor Egner Granerud.

Nun sind alle schon gespannt auf die Vierschanzentournee, die am 29. Dezember mit dem Auftaktspringen in Oberstdorf beginnt. Geiger und Kobayashi zählen zu den beiden absoluten Favoriten für den Sieg bei der 70. Vierschanzentournee. Allerdings gab es in der langen Geschichte der Tournee schon den ein oder anderen Überraschungssieg.

3. Platz beim "Sportler des Jahres"

Bei der Wahl zum Sportler des Jahres 2021 landete Karl Geiger auf Rang 3. Platz 1 ging an den Tennisstar und Olympiasieger Alexander Zverev, Platz zwei an den Schwimmer Florian Wellbrock, der bei der Olympiade in Tokio ebenfalls Gold holte.

Insgesamt war Geiger bei der jährlichen Auszeichnung der einzige Wintersportler, der unter den ersten drei war; sämtliche andere Gewinner waren bei den Olympischen Spielen erfolgreich.

Zur Mannschaft des Jahres 2021 wurde der Bahnrad-Vierer der Frauen gewählt – mit dabei Lisa Brennauer aus Durach. Die Dressur-Equipe der Damen kam auf Rang 2, gefolgt von der Tischtennis-Nationalmannschaft der Männer. Die Skisprung-Männermannschaft wurde auf Platz 4 gewählt, das Skisprung-Mixed-Team, in dem neben Karl Geiger auch Katharina Althaus aus Schöllang dabei ist, auf Platz 10.

Sportlerin des Jahres ist die Weitspringerin Malaika Mihambo, auf Rang 2 und 3  landeten die Ringerin Aline Rotter-Focken und die Kanu-Fahrerin Ricarda Funk. Lisa Brennauer aus Durach, Bahnradfahrerin, wurde hier auf Rang 5 gewählt.
 

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%