AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    AllgäuHIT-Kaffeeklatsch mit Leon Hertweck (Paradigm)

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Sport

Ikenna Ezeala verlässt den FC Memmingen

today1. Juli 2021

Hintergrund
share close
AD

Mit Ikenna Ezeala gelingt einem weiteren Spieler des FC Memmingen der Sprung in den bezahlten Fußball: Der 19-jährige hat seinen ursprünglich bis Ende Juni 2022 laufenden Vertrag beim Regionalligisten aufgelöst und wechselt per sofort zum österreichischen Zweitligisten SK Vorwärts Steyr.

Der sowohl in der Defensive als auch in der Offensive einsetzbare Allrounder war noch am vergangenen Samstag im ersten Testspiel des Fußballclubs gegen den FC Dornbirn eingesetzt worden und erzielte bei der 1:2 Niederlage den Anschlusstreffer. Am Montagabend hat er sich von seinen bisherigen Mannschaftskameraden verabschiedet und bedankte sich bei der FCM-Vorstandschaft, dass ihm dieser Karrieresprung ermöglicht wird. „Wir freuen uns natürlich für Ikenna und dass damit ein weiterer Spieler über uns der Schritt in den Profifußball schafft“, sieht der 3. FCM-Vorsitzende Prof. Dr. Kai-Uwe Marten den Abgang mit einem lachenden und weinenden Auge, „denn natürlich hätten wir ihn als aufstrebendes Talent auch gerne noch weiter bei uns gesehen“.

Der FC Memmingen erhält durch die vorzeitige Vertragsauflösung eine Ablöse, über deren Höhe alle Seiten Stillschweigen vereinbart haben. Außerdem wird der Verein am Transfererlös beteiligt, sollte der österreichische U19-Nationalspieler von Steyr aus noch höherklassiger wechseln. Die Oberösterreicher haben zudem zugesagt, zu einem Freundschaftsspiel im Allgäu anzutreten.

Ezeala war 2018 vom FC Ingolstadt nach Memmingen gekommen. In der Spielzeit 2018/2019 spielte er unter Trainer Oliver Greiner in der A-Junioren-Bayernliga. Noch als A-Jugendlicher schaffte er in der Folgesaison unter Stephan Baierl bereits den Sprung in den Regionalliga-Kader. In dieser Zeit wurde er auch in das U19-Team seines Heimatlandes berufen, war zugleich aber auch Spielführer des des bayerischen U19-Förderkaders.

Durch den Weggang von Ezeala wird der FCM selbst noch einmal personell nachlegen auf dem Transfermarkt aktiv werden. Der sportliche Leiter Thomas Reinhardt ist zuversichtlich, dass in dieser Woche eine weitere Neuverpflichtung bekannt gegeben werden kann. Zuletzt befanden sich zwei weitere Kandidaten im Probetraining bei Chefanweiser Esad Kahric.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%