AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    AllgäuHIT-Kaffeeklatsch mit Leon Hertweck (Paradigm)

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Polizei

Landwirte protestieren erneut in Kempten und Umgebung

today14. Januar 2024

Hintergrund
share close
AD

Am Samstag fand in Kempten eine angemeldete Versammlung zum Thema „Gemeinsam gegen den Ampelnotstand – Aufklären statt ärgern“ statt. Etwa 320 Teilnehmer mit rund 250 Fahrzeugen versammelten sich ab 10 Uhr an der Nordspange in Kempten, um an einem Demonstrationszug teilzunehmen.

Ab 13:00 Uhr startete der Zug und fuhr über verschiedene Straßen, um letztendlich auf dem Hildegardplatz anzukommen. Hier fand eine Abschlusskundgebung statt, zu der etwa 240 weitere Personen hinzukamen.

Während der Kundgebung auf dem Hildegardplatz erschienen um 15:30 Uhr elf Personen einer nicht angemeldeten Versammlung zum Thema „Für Bauern aber gegen Rechts“. Die Polizei beschränkte und überwachte die Versammlung vor Ort.

Sowohl die angemeldeten als auch die nicht angemeldeten Versammlungen verliefen friedlich und ohne Zwischenfälle. Der Straßenverkehr wurde während des Demonstrationszugs zeitweise leicht beeinträchtigt.

Die angemeldete Versammlung endete offiziell um 16:30 Uhr. Die Polizei wurde bei ihrem Einsatz von der Bereitschaftspolizei unterstützt.

Dietmannsried

Am Samstagabend fand nahe der Anschlussstelle der Bundesautobahn in Dietmannsried eine angemeldete Mahnwache im Rahmen der Bauernproteste statt. Etwa 150 Personen und 79 Fahrzeuge versammelten sich auf einer Grünfläche am Kreisverkehr. Einige Teilnehmer der zuvor in Kempten stattgefundenen Demonstration schlossen sich ebenfalls der Mahnwache an. Zur Verlangsamung des Verkehrs wurde vorsorglich ein Verkehrstrichter auf der A7 eingesetzt.

 

Durach

Am Samstagnachmittag fand eine nicht angemeldete Versammlung im Rahmen der Aktionswoche „Bauernproteste“ am Kreisverkehr Miesenbach statt. Etwa 80 Personen und knapp 30 Großfahrzeuge versammelten sich auf einer Grünfläche, um eine Mahnwache abzuhalten. Die Teilnehmer der Versammlung verhielten sich kooperativ. Die Mahnwache führte zu keinerlei Verkehrsbehinderungen. Die Versammlung verlief friedlich und störungsfrei.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%