AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    AllgäuHIT-Kaffeeklatsch mit Leon Hertweck (Paradigm)

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Politik

Christine Rietzler auf Platz 7 der Bezirksliste

today24. Januar 2023

Hintergrund
share close
AD

Die Ostallgäuer Grünen haben mit ihren Delegierten auf dem Bezirksparteitag der schwäbischen Grünen in Augsburg teilgenommen. Die Grünen in Schwaben haben dort ihre Wahllisten für die Bezirks- und Landtagswahl am 8. Oktober aufgestellt.  

Die Bezirks-Pflegebeauftragte Christine Rietzler sicherte sich dabei den siebten Listenplatz der Bezirkswahlliste. Zuvor hatten die Ostallgäuer Grünen sie bereits als Direktkandidatin für den Stimmkreis 711 Marktoberdorf nominiert.

Auf den siebten Platz der schwäbischen Landtagsliste – denselben wie schon bei ihrem Einzug in das Parlament 2018 – wählte die grüne Bezirks-Delegiertenversammlung erneut die Gesundheitspolitikerin Christina Haubrich aus Aichach-Friedberg, die in dieser Legislatur als Landtagsabgeordnete auch das Ostallgäu und Kaufbeuren betreut.

Mit Dr. Günter Räder und Chrissi Myrtsidou-Jung kandidiert das Vorstandsduo des grünen Kreisverbands Ostallgäu auf den Listenplätzen 14 und 15 für die Landtagswahl. Räder präsentierte sich der Versammlung als Teil der starken grünen Kommunalpolitik, die er an vorderster Stelle als Fraktionsvorsitzender im Kreistag und im Marktgemeinderat Obergünzburg betreibt. Für das Ziel der Grünen, an der nächsten Staatsregierung beteiligt zu sein und notwendige Veränderungen der Agrar-, Klima- und Verkehrspolitik voranzubringen, appellierte der promovierte Agraringenieur an den Teamgeist und Zusammenhalt der Grünen: „Um da hin zu kommen, wo wir hin wollen, und wirklich was zu bewegen in Bayern, brauchen wir den engagiertesten Wahlkampf unseres Lebens – und deutlich mehr als 20 Prozent im Ergebnis.“

Die Marktoberdorferin Chrissi Myrtsidou-Jung will sich im Wahlkampf vor allem für eine bayerische Familienpolitik stark machen, die allen Kindern gleiche Chancen ermöglicht und ihre individuellen Stärken und Talente fördert.

Auch Sabine Grünewald-Hilken aus Buchloe will die alltäglichen Belange von Familien und vulnerablen Gruppen politisch stärker in den Fokus rücken. Mit ihrer beruflichen Erfahrung im Finanzmanagement eines ambulanten Kinderhospiz und Listenplatz 21 empfiehlt sie sich für die Wahl in den Bezirkstag Schwaben.

Angeführt wird die grüne Landtagsliste für den Wahlkreis Schwaben von den Landtagsabgeordneten Eva Lettenbauer und Max Deisenhofer. Bei der Liste zur Bezirkswahl 2023 bilden die Fraktionssprecherin Heidi Terpoorten und der Bezirks-Umweltbeauftragte Albert Riedelsheimer das Spitzenduo der Grünen.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%