AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Panorama

Wegebau zwischen Waltenhofen und Buchenberg

today13. Juni 2024

Hintergrund
share close
AD

Nach mehreren Monaten intensiver Bauarbeiten sind die Erneuerung eines 382 Meter langen Weges und einer Brücke über den Scheidenbach im Waltenhofener Ortsteil Helen erfolgreich abgeschlossen worden. Die Bayerische Forstverwaltung leitete das Projekt, das insgesamt über 260.000 Euro kostete.

Freuen sich, dass der Weg am Scheidenbach wieder nutzbar ist: (von links) Waltenhofens Bürgermeister Stefan Sommer, Grundstückseigentümer Wolfgang Schuster und Elisabeth Prinz, Förster Michael Balk, Bernhard Schmieder, Abteilungsleiter am AELF und die Grundstückseigentümer Fidel Hörburger und Albert Günther. (Foto: Anna Munkler)

„Die Brücke war bestimmt 100 Jahre alt und der Weg in der Steigung in einem schlechten Zustand“, erläuterte Förster Michael Balk, der die Bauleitung innehatte. Der veraltete Zustand stellte nicht nur für Wanderer und Fahrradfahrer, sondern auch für Forst- und Landwirte, die schwere Maschinen nutzen, ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar.

Das Projekt wurde notwendig, um die Sicherheit auf dieser viel genutzten Strecke wiederherzustellen. Durch die Förderung der Forstverwaltung konnten die Gemeinde und die Grundstückseigentümer den verbleibenden Eigenanteil der Kosten gemeinsam tragen.

Bernhard Schmieder, Abteilungsleiter am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kempten, betonte das erfolgreiche Teamwork: „Alles in allem ist das Projekt gelungenes Teamwork.“ Auch Waltenhofens Bürgermeister Stefan Sommer zeigte sich zufrieden: „Wir freuen uns sehr, dass die Verbindungsachse zwischen Waltenhofen und Buchenberg wieder besteht, insbesondere auch für Naherholung, Radfahrer und Wanderer.“

Die erneuerte Infrastruktur verbessert die Verbindung zwischen Waltenhofen und Buchenberg erheblich und stellt sicher, dass sowohl Freizeitsportler als auch landwirtschaftliche und forstwirtschaftliche Fahrzeuge die Strecke sicher nutzen können.

AD

Geschrieben von: Anton Bier

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%