AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Sport

Indians setzen Aufwärtstrend fort: Frauenmannschaft siegt erneut

today14. Dezember 2021

Hintergrund
share close
AD

Im zweiten Aufeinandertreffen am Wochenende revanchierten sich die Indians Frauen für die 1:2 Niederlage am Samstag. In einer hochklassigen Partie bezwangen sie den bislang verlustpunktfreien Spitzenreiter Planegg am Sonntagabend mit 2:1.

Riesenfreude bei den Indians Frauen am Sonntagabend in der menschenleeren Eissporthalle. Elf Sekunden waren in der Overtime gespielt, als Sonja Weidenfelder die starke Gästetorhüterin Lisa Hemmerle überwinden konnte und damit die herausragende Mannschaftsleistung ihres Teams krönte. „Einfach schade, dass keine Fans zugelassen waren“ fand die 27-jährige Deutsch-Kanadierin nachdem sich der Jubel etwas gelegt hatte „das war heute beste Werbung fürs Fraueneishockey“.

Es hatte sich schon am Samstag in Grafing abgezeichnet, als die Memmingerinnen die besseren und klareren Chancen hatten. Am Sonntagabend starteten sie dann auch viel besser als am Vortag in die Partie. Nach gut einer Minute setzte sich Kassandra Roache gegen eine Planegger Verteidigerin durch, bediente die mitgelaufene Katharina Häckelsmiller, die nur noch ihren Schläger hinhalten musste und es stand 1:0 für die Gastgeber.

Es ging danach hin und her, wie schon am Vortag erspielten sich die Indians ein Chancenplus und die Oberbayern konnten sich bei ihrer Torfrau bedanken, dass sie nicht höher in Rückstand gerieten. Dass ein 1:0 im Eishockey selten ausreicht und man auch nicht alles verhindern kann, mussten die Memmingerinnen dann vier Minuten vor Schluss erfahren. Franziska Feldmeier setzte zu einem Sololauf an und krönte ihren Einsatz zum Planegger Ausgleichstreffer. So musste letztendlich die Overtime über den Zusatzpunkt entscheiden. Hier war es dann Sonja Weidenfelder, die nach elf Sekunden für die Entscheidung sorgte.

In der kommenden Woche sind die A- und U18-Nationalmannschaft mit zahlreichen Indians Spielerinnen bei internationalen Turnieren in der Schweiz. Weiter geht es in der Frauen-Bundesliga erst am Wochenende 8./9.Januar mit zwei Gastspielen beim EC Bergkamen.

Stimme zum Spiel

Waldemar Dietrich (Headcoach): „Wir hatten wie auch schon am Samstag genügend Chancen das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Über das ganze Wochenende waren es gute, schnelle Spiele auf hohem Niveau. Wir sind jedenfalls auf einem guten Weg.“

12.12.2021 / 18:30 ECDC Memmingen Indians – ESC Planegg 2:1 (1:0/0:0/0:1/1:0)

Tore:
1:0 (01:11) Katharina Häckelsmiller (Kassandra Roache)
1:1 (55:51) Franziska Feldmeier
2:1 (60:11) Sonja Weidenfelder        

Strafen: Memmingen 6 Min – Planegg 6 Min

Es spielten:  Saskia Serbest (60:00), Julia Becker / Mandy Dibowski, Ronja Hark, Lena Kartheininger, Mariah Hinds, Nadine Schattner/ Antje Sabautzki, Luisa Bottner, Laura Kluge, Sonja Weidenfelder, Anne Bartsch, Marina Swikull, Katharina Häckelsmiller, Kassandra Roache, Charlott Schaffrath

 

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%