AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Polizei

Identitätsmissbrauchsfälle häufen sich im Unterallgäu

today18. November 2021

Hintergrund
share close
AD

In letzter Zeit häufen sich Anzeigen aufgrund widerrechtlicher Abbuchungen durch das Smartphone-Bezahlsystem eines bekannten Discounters. Dies ist ein im Frühjahr 2021 ins Leben gerufener, hauseigener Bezahldienst des Discounters und dient eigentlich der Vereinfachung des Zahlungsverkehrs für Einkäufe in den Filialen.

Seit einiger Zeit haben jedoch Betrüger das System für sich entdeckt. Sie registrieren sich unter Angabe falscher Personalien und Kontodaten. So sind sie in der Lage auf Kosten anderer einzukaufen. Das Opfer erfährt entweder durch eine widerrechtliche Kontoabbuchung oder den Erhalt von Zahlungsaufforderungen davon. Woher die Betrüger die Kontodaten haben, lässt sich nicht eindeutig sagen. Meist stammen diese Daten jedoch aus früheren Abgriffen im Internet, beispielsweise aus einem Online-Kleinanzeigengeschäft. An der Stelle ergeht erneut die Warnung: Bitte überlegen Sie genau, wem Sie Ihre Identität, insbesondere in Verbindung mit Ihren Bankdaten, offenbaren.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%