AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Vereinsleben

Johanniter in Bad Wörishofen haben jetzt eine Drohneneinheit

today8. Februar 2023

Hintergrund
share close
AD

Die Johanniter des Ortsverbandes Bad Wörishofen-Türkheim sind ab jetzt auch aus der Luft mit ihrer Drohneneinheit für die Bevölkerung zur Stelle. Die Ehrenamtlichen können seit Mitte Januar bei großen Ereignissen oder Katastrophenfällen mit zwei Einsatzdrohnen unterstützen.

Lukas Lux, Ortsbeauftragter der Johanniter in Bad Wörishofen-Türkheim ist stolz, dass sechs seiner Ehrenamtlichen erfolgreich den „Drohnenführerschein“ abgeschlossen haben und seitdem fleißig trainiert haben.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Einheiten des Bevölkerungsschutzes um die Drohneneinheit erweitern konnten. Wir haben zwei Drohnen. Eine Drohne ist mit einer normalen Kamera ausgestattet und die zweite mit einer Wärmebildkamera. Zudem haben wir einen VW-Caddy beschafft, der extra für die Einsätze umgebaut wurde. Wir haben bereits sechs Drohnenpiloten ausgebildet und es werden weitere folgen. Wir haben bereits regelmäßig trainiert. Es ist ganz besonders wichtig, bei allen Tages- und Nachtzeiten sowie bei unterschiedlichen Witterungen zu trainieren, um im Ernstfall bestens vorbereitet zu sein. Seit Mitte Januar sind wir nun alarmierbar und können zu den jeweiligen Einsatzszenarien hinzugezogen werden“, so Lux.

Die Drohne dient als Aufklärungsmittel für den Bevölkerungsschutz. Sie kann nicht nur Luftbilder erstellen, die eine genaue Lageübersicht liefern bei Katastrophenfällen oder Großveranstaltungen, sondern auch zur Suche von Vermissten eingesetzt werden. Hier kommen die Wärmebild- und Restlichtkameras zum Einsatz, mit denen die Drohne ausgestattet ist. Die Drohneneinheit kann auch von anderen Organisationen hinzugezogen werden. Zum Beispiel durch die Feuerwehr, um über ausgedehnte Einsatzgebiete, wie Wald-   oder Flächenbrände, einen Überblick durch die Aufnahmen der Drohne zu bekommen oder Glutnestern aus der Luft ausfindig zu machen.

„Diese Einheit konnte nur durch großzügige Spenden, sowohl von Unternehmen als auch Privatpersonen, und dem Engagement der Ehrenamtlichen ins Leben gerufen werden. Ohne die Unterstützung der Spender und natürlich unserer Ehrenamtlichen wäre dieser Ortsverband, nach so kurzer Zeit, nicht da wo er jetzt ist. Hierfür meinen herzlichsten Dank an alle“, freut sich Lukas Lux.

Neben der Drohneneinheit stellte der Ortsverband Mitte Januar auch einen Notfallkrankentransporter in Dienst. Dieser kann bei einem erhöhten Einsatzaufkommen oder bei Großschadenslagen durch die Integrierte Leitstelle zusätzlich alarmiert werden.

Wer Interesse hat, sich ehrenamtlich zu engagieren, zum Beispiel bei Sanitätswachdiensten, in der Drohneneinheit oder der Johanniter-Jugend, ist herzlich eingeladen, sich dem noch sehr jungen Ortsverband anzuschließen. Lukas Lux ist entweder telefonisch unter 0173 4118759 oder per E-Mail unter ortsverband-badwoerishofen-tuerkheim@johanniter.de zu erreichen.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%