AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • cover play_arrow

    AllgäuHIT-Kaffeeklatsch mit Leon Hertweck (Paradigm)

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Aktuelles

Trinkwasser: Coliforme Keime in einzelnen Wasserversorgungen nachgewiesen

today5. Juni 2024 89 4

Hintergrund
share close
AD

Das Hochwasser im Unterallgäu hat zu Verunreinigungen in mehreren Wasserversorgungen geführt. Das Gesundheitsamt des Unterallgäuer Landratsamts hat in Trinkwasserproben coliforme Keime entdeckt. Daher wurde eine Abkochanordnung erlassen: Trinkwasser muss vor dem Verzehr abgekocht werden. Betroffene Bürgerinnen und Bürger werden von ihren Wasserversorgern oder Gemeinden informiert.

Eine Übersicht über die betroffenen Gemeinden und Ortsteile finden Sie auf der Webseite des Landratsamts, www.unterallgaeu.de/hochwasser. Diese Liste wird regelmäßig aktualisiert.

Aktuell gilt eine amtliche Abkochanordnung für:

  • Amberg
  • Bedernau
  • Breitenbrunn
  • Fellheim
  • Fürbuch
  • Loppenhausen
  • Schöneberg
  • Unterrammingen
  • Weilbach
  • Wiedergeltingen

Für folgende Gemeinden/Ortsteile wird das Abkochen des Trinkwassers empfohlen:

  • Altensteig
  • Bad Wörishofen mit allen Ortsteilen
  • Dirlewang
  • Erisried
  • Gronau
  • Hausen
  • Helchenried
  • Mattsies
  • Oberegg
  • Salgen
  • Saulengrain
  • Stetten
  • Tussenhausen
  • Walchs
  • Warmisried
  • Wipfel
  • Zaisertshofen

In allen anderen Orten und Ortsteilen im Unterallgäu, die an die öffentliche Wasserversorgung angeschlossen sind, kann das Trinkwasser derzeit uneingeschränkt genutzt werden.

AD

Geschrieben von: Anton Bier

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%