AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Polizei

Kellerbrand in Senden – 10-Jähriger erleidet Rauchvergiftung

today16. Januar 2023

Hintergrund
share close
AD

Am Sonntag wurde bei der Integrierten Leitstelle Donau – Iller ein Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Haydnstraße in Senden mitgeteilt. Ein Hausbewohner bemerkte starken Rauch im Treppenhaus, als er gegen 13:00 Uhr das Haus verlassen wollte und tätigte unverzüglich einen Notruf.

Durch einen Atemschutztrupp der Freiwilligen Feuerwehr Senden konnte der Brand im Kellerabgang lokalisiert und schnell abgelöscht werden. Die ersten Ermittlungen vor Ort ergaben, dass ein Kinderbuggy unter einem Treppenabgang aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten war. Glücklicherweise konnten alle Hausbewohner das Mehrfamilienhaus verlassen, oder wurden durch die Feuerwehr Senden mittels Drehleiter aus ihren Wohnungen geborgen. Lediglich ein Junge im Alter von 10 Jahren musste mit dem Verdacht einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus verbracht werden.

Durch den Brand entstand ersten Einschätzungen nach ein Sachschaden im niedrigen fünfstelligen Bereich. Vor Ort waren neben 29 Kräften der Feuerwehr Senden, insgesamt 48 Rettungsdienstkräfte mit zwölf Fahrzeugen, inklusive drei Notärzten. Die ersten Ermittlungen vor Ort wurden durch Beamte der Polizeistation Senden, der Polizeiinspektion Weißenhorn, sowie dem Kriminaldauerdienst (KDD) Memmingen geführt. Die weiteren Ermittlungen werden durch das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Neu – Ulm übernommen. Die genaue Brandursache ist nun Gegenstand der weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen. 

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%