AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Panorama

Radldieben ein Schnippchen schlagen: ADFC codiert Fahrräder

today11. Juli 2024

Hintergrund
share close
AD

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Kempten-Oberallgäu bietet eine effektive Möglichkeit an, um Fahrraddiebstählen vorzubeugen: die Fahrradcodierung. Für 10 Euro erhält man einen speziellen gelben Aufkleber, der mit Spezialkleber am Fahrrad angebracht wird. Dieser Aufkleber schreckt potenzielle Diebe ab und ermöglicht der Polizei eine schnelle Zuordnung des Fahrrads zum rechtmäßigen Besitzer.

„Mit der Marke schreckt man Diebe ab, die Polizei kann nämlich ein Fahrrad mühelos und im Handumdrehen dem tatsächlichen Besitzer zuordnen. Und deshalb greifen Gauner lieber zu einem Rad, das nicht codiert ist,“ erläutert Lutz Bäucker, Kreisvorsitzender des ADFC.

Der ADFC empfiehlt allen Fahrradbesitzern, insbesondere den Besitzern teurer Pedelecs, die Codier-Termine wahrzunehmen. Die nächsten Termine finden an folgenden Orten statt:

  • Donnerstag, 18. Juli, 20 Uhr im DAV-Kletterzentrum im Aybühlweg in Kempten
  • Sonntag, 21. Juli, 11-16 Uhr beim Radlaktionstag vor dem Deutschen Hutmuseum in Lindenberg

Interessenten werden gebeten, einen Kaufnachweis und ihren Personalausweis mitzubringen. Das Codier-Team des ADFC freut sich auf zahlreiche Teilnehmer und hofft, damit einen weiteren Beitrag zur Reduzierung von Fahrraddiebstählen leisten zu können.

AD

Geschrieben von: Anton Bier

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%