AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Panorama

In Kaufbeuren kam das erste Baby 2022 zur Welt

today3. Januar 2022

Hintergrund
share close
AD

Als erstes Baby des Jahres 2022 wurde am Klinikum Kaufbeuren gestern um 7:15 Uhr der kleine Antonio Vladimir geboren.  Am Sonntag um 5 Uhr war es im Klinikum Kaufbeuren soweit, die Wehen bei der 26- Jährigen Madalina-Gabriela begannen, kurz darauf liegt sie im Kreißsaal und der kleine Antonio Vladimir gab um 7:15 Uhr mit 53cm und 3220g den ersten Schrei von sich.

„Dass er es gar so eilig hat, hätten wir nicht gedacht“, lacht die junge Mutter. Die Freude über den Kleinen wurde gleich mit der engsten Familie per Videotelefonat geteilt und es herrschte eine tolle Geburtstagsstimmung im Kreißsaal. Sie und ihr Mann Sonim haben bereits zwei Söhne – mit Antonio ist die junge Familie nun zu fünft.

Die Geburt begleiteten die Hebamme Angelina Dellner und die Ärztin Sandra Bredl. Die Chefärztin der Gynäkologie und Geburtshilfe Dr. Daniela Dieterle freut sich für Familie Voicu. „Werdende Mütter und Väter können sich bei uns trotz Pandemie ganz auf die bevorstehende Geburt Ihres Kindes freuen. Die Väter dürfen natürlich ihre Partnerin bei der Geburt begleiten. Und beide können sich ganz auf die Herausforderungen der ersten Lebenstage mit ihrem neuen Familienmitglied konzentrieren.

Besonders wichtig für die werdenden Eltern ist zudem das Vorhandensein einer guten Kinderklinik mit Neonatologie, so dass im Fall der Fälle ein krankes Neugeborenes nicht in ein anderes Haus verlegt werden muss. „Wir haben am Klinikum Kaufbeuren eine hervorragende Kinderabteilung mit perinatalem Schwerpunkt, der es uns ermöglicht, Frühgeborene ab der 32. Schwangerschaftswoche adäquat und professionell zu versorgen.“, erläutert Dieterle. Das Schöne für die Mütter: die Kinderklinik ist auf derselben Etage wie die Wöchnerinnenstation. So könnten auch Mütter nach Kaiserschnitt ihre frühgeborenen oder kranken Babys problemlos besuchen, betreuen und versorgen, soweit es ihnen möglich sei. Das Klinikum Kaufbeuren hat in 2021 insgesamt 900 Kinder entbunden. 

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%