AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Rathaus

Füssens Bürgermeister empfängt chinesischen Generalkonsul

today25. April 2022

Hintergrund
share close
AD

Füssens Bürgermeister Maximilian Eichstetter hat kürzlich den chinesischen Generalkonsul Defa Tong empfangen. Außerdem anwesend bei dem Treffen war der Füssener Polizeichef Edmund Martin. Füssen ist erst die dritte Stadt, die der Generalkonsul in Bayern besucht hat.

Den Beteiligten ging es bei dem Treffen darum, sich kennenzulernen. So berichtete Eichstetter, der bereits auf Chinas Festland und mehrmals in Hongkong war, wie beeindruckt er etwa vom Hochgeschwindigkeitszug war: „Der Zug war auf die Minute pünktlich – und zwar nachdem er eine Strecke von 1300 Kilometer zurückgelegt hatte!“

Tong hingegen lobte die guten Beziehungen zwischen China und Bayern. Nach München und Ingolstadt ist Füssen die dritte Stadt, deren Offizielle Tong in Bayern besuchte. Der Grund: Füssen ist bei den Chinesen als Urlaubsdestination außerordentlich populär. Sehr interessiert zeigte sich Tong deshalb, als Eichstetter erklärte, dass der Tourismus für Füssen ein überaus bedeutender Wirtschaftsfaktor sei und welche Rolle die chinesischen Touristen dabei spielen.

Der Chef der Füssener Polizei, Edmund Martin, sagte: „Es freut mich, dass Bayern und vor allem auch der Königswinkel mit dem Schloss Neuschwanstein als eine sehr sichere Besucherregion in China wahrgenommen wird. Wir sind immer aktiv präsent, ob uniformiert im Vordergrund, oder zivil im Hintergrund, um unseren Königswinkel so sicher zu halten, wie nur möglich.“ Martin fuhr fort: „Auch danken wir unserem Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann, der sich intensiv für die Bedarfe der Polizei und Sicherheit einsetzt, was auch im chinesischen Konsulat ankommt.“

Eichstetter sicherte Tong zu, dass Füssen sich sehr freue, nach der Pandemie bald wieder mehr Touristen aus China begrüßen zu können. Tong sagte, dass derzeit so wenige chinesische Touristen nach Füssen kämen, da die Flugkapazitäten noch sehr gering seien. Tong hoffe auf eine weitere Intensivierung des zwischenmenschlichen sowie kulturellen Austausches.

Bildunterschrift (Foto: Stadt Füssen): Von links: Edmund Martin (Füssener Polizeichef), Defa Tong (chinesischer Generalkonsul) und Bürgermeister Maximilian Eichstetter.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%