AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Polizei

Betrügerische Mahnschreiben in Füssen im Umlauf

today10. April 2022

Hintergrund
share close
AD

In den vergangenen Tagen erhielten mehrere Bürger im Bereich der Polizei Füssen Briefe von angeblichen Rechtsanwaltskanzleien. Wie die Polizei feststellte, werden vermehrt Mahnschreiben von einer Scheinkanzlei aus München an Betroffene aus Füssen verschickt.

Bei dieser angeblichen Mahnung werden die Empfänger aufgefordert, einen dreistelligen Eurobetrag für einen angeblich abgeschlossenen Vertrag bei einer bekannten Lottogesellschaft zu bezahlen. Hierfür wird ein Formular mitgeschickt, bei welchem das vermeintliche Opfer seine Kontodaten für eine SEPA-Lastschrift angeben soll. Die Polizei warnt eindringlich davor, die geforderte Summe zu überweisen oder eine Bankverbindung anzugeben, da es sich bei den Mahnschreiben um eine Betrugsmasche handelt.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%