AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Polizei

Polizeihunde üben in Sonthofen Suche in Trümmerfeldern

today20. Oktober 2021

Hintergrund
share close
AD

In Sonthofen haben kürzlich Polizeihunde die Personensuche in Trümmerfeldern geübt. An den Übungen nahmen insgesamt sieben Hundeführer teil, welche mit ihren Diensthunden zusätzlich für den Einsatz im alpinen Gelände ausgebildet sind.

Ein Teil ihrer Aufgaben ist es, nach Lawinenabgängen verschüttete Personen zu lokalisieren. Bei der Trümmerfeldausbildung wird die schon bei allen Polizeidiensthunden ausgebildete Suche nach Personen noch um die Schwierigkeiten des schwer zugänglichen und oft gefährlichen Gebietes sowie den Transport im Hubschrauber erweitert. So sollen nach Erdrutschen, Gebäudeeinstürzen, Naturkatastrophen oder anderen Unglücksfällen schnell und zielgerichtet verletzte Personen aufgefunden werden.

Eine große Herausforderung bei der Suche in eingestürzten Gebäuden oder Gebäudeteilen sind die zum Teil noch strom- bzw. gasführenden Leitungen sowie labile Mauerteile. Spitze und scharfkantige Gegenstände wie zum Beispiel Armierungseisen, Mauerteile oder zu Bruch gegangene Glasscheiben erhöhen die Verletzungsgefahr für die Hunde noch erheblich.

Die Übung war Teil einer jährlich wiederkehrenden Ausbildung, um die Hundeführer und die Diensthunde bestmöglich auf die Anforderungen solcher Einsätze vorzubereiten.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%