AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Wirtschaft

Pflegehotel Allgäu in Imberg gewinnt Zötler Innovationspreis

today31. Januar 2023

Hintergrund
share close
AD

Das Pflegehotel Allgäu – Berggasthof Sonne hat den Zötler Innovationspreis gewonnen. In den Augen der Jury haben die Inhaber Elke und Jörg Müller mit dem Pflegehotel einen innovativen und nachhaltigen Ansatz, vor allem in Hinblick auf soziale Nachhaltigkeit, verfolgt. Auch ist das Projekt einzigartig im Allgäu.

Im Rahmen des Zötler Gastro-Forums wurde vergangene Woche der Zötler Innovationspreis überreicht. Die Veranstalter hatten eine offene Ausschreibung gemacht, die sich an sämtliche Projekte, Ideen und Initiativen aus der Tourismusbranche aus dem Allgäu, dem Kleinwalsertal und dem Tannheimer Tal richtete. Gesucht wurden besondere Konzepte aus dem Tourismus in der Region, Konzepte, die innovativ und nachhaltig sind. Weiter gab es keine Vorgaben. Eine bunt besetzte Jury mit Mitgliedern aus Wissenschaft, Öffentlichkeitsarbeit, Tourismus, Zulieferdiensten und Nachhaltigkeit bewertete die Bewerbungen und wählte letztendlich ein Siegerprojekt, den Träger eines Sonderpreises sowie zwei Projekte aus, die Annerkennung verdienen.

Während der Veranstaltung hat die Jury die beiden Projekte "Senn auf Zeit" der Tourismusgemeinschaft Hörnerdörfer und die Allgäuer Tophotel Azubiakademie vorgestellt und ihnen ihre Anerkennung als großartige Projekte zugesprochen.

Der Jurysonderpreis ging an Andreas Eggensberger, der seit 20 Jahren in seinem Biohtel in Hopfen am See einen konsequenten Klimaschutz betreibt, immer im Blick, was er noch besser machen kann und in wirklich vielseitiger Hinsicht, konsequent bereits in einer Zeit, als Nachhaltigkeit noch kein Thema war.

Innovationspreis geht ans Pflegehotel Allgäu

Der Gewinner des Zötler Innovationspreises ist das Pflegehotel Allgäu – Berggasthof Sonne in Imberg. Die Jury sieht in dem Pflegehotel einen extrem innovativen und nachhaltigen Ansatz in Hinblick auf soziale Nachhaltigkeit. Im Pflegehotel Allgäu können sich sowohl Menschen, die Pflege benötigen als auch pflegende Angehörige eine Auszeit nehmen. Die Jury war der Meinung, dass das Projekt im Allgäu ein komplettes Alleinstellungsmerkmal hat. Es habe auf jeden Fall "Verfielfältigungscharakter", im Rahmen des demographischen Wandels werde es in Zukunft immer mehr Menschen geben, die ein solches Angebot benötigen. "Wir fanden das sehr großartig und von Pioniergeist geprägt", sagt Gesa Zötler, die mit in der Jury saß, gegenüber AllgäuHIT.

Die Inhaber des Berggasthofes Sonne in Imberg begannen, auch unter dem Eindruck der Corona-Pandemie, im Jahr 2021, den Gasthof in Teilen zu einem Pflegehotel umzurüsten. Als staatlich anerkannte, examinierte Krankenschwester, Fachkrankenschwester für Intensivpflege mit 30 Jahren Berufserfahrung in verschiedenen Bereichen der Pflege hat Elke Müller Ihren Gästen mit Einschränkungen schon zuvor immer wieder gerne aktiv geholfen, den Aufenthalt im Berggasthof Sonne optimal zu genießen.

Das Angebot des Pflegehotels bzw. des Berggasthofes Sonne richtet sich an verschiedene Zielgruppen: An Menschen mit Einschränkungen die einen traumhaften, erholsamen Urlaub mit ihren Partnern oder mit der ganzen Familie verbringen möchten, an den klassischen Urlaubsreisenden, an den sportiven Urlauber, den Geschäftsreisenden oder an die, die einfach ihre Seele baumeln lassen möchten. Ebenso aber auch an Menschen, die nach einem Klinikaufenthalt noch nicht nach Hause können, und auf einen Reha – oder Pflegeplatz warten. Auch Gäste mit Handicap wie z. B. Mobilitätseinschränkungen, Sehbehinderung, COPD, Rollstuhlfahrer, Menschen mit chronischen Lungenerkrankungen die vielleicht Sauerstoffpflichtig sind, demenzielle Störungen haben oder andere Einschränkungen können im Pflegehotel versorgt werden. Ebenso Reisende, die auch im Urlaub auf Behandlungspflege angewiesen sind wie Verbandswechsel, Wundversorgung, Inhalationen, Anlegen von Stützverbänden, Blutdruck und Blutzuckermessung, Kontrolle der Sauerstoffsättigung, An und Ausziehen von Thrombosestrümpfen, Medikamentengabe oder Insulinversorgung. Immer in Absprache mit dem behandelnden Arzt und auf Verordnung des Hausarztes.

Aber auch Körperpflege, aktivierende Pflege, 24 Stunden Betreuung, sowie die Mobilisationsförderung sind nur einige der Aufgaben, die von Elke Müller und ihrem geschulten Team des Pflegedienstes angeboten werden. Pflegende Angehörige sind eingeladen mit ihren Lieben einen gemeinsamen Urlaub zu verbringen, derweil der Pflegende Entspannung und Erholung finden kann (Selbstfürsorge) und er seinen zu pflegenden Partner allzeit gut versorgt weiß. "Die Selbstfürsorge ist wichtige Grundlage zur eigenen Regeneration und Erhaltung der Gesundheit des Pflegenden", so die Inhaber. 

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%