AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Sport

AllgäuStrom Volleys Sonthofen empfangen TSV Eibelstadt

today11. November 2021

Hintergrund
share close
AD

Nach dem Auswärtssieg in München stehen die AllgäuStrom Volleys am kommenden Samstag wieder vor eigenem Publikum in der Allgäu Sporthalle auf dem Feld. Um 19:30 Uhr ist der aktuelle Tabellensiebte TSV Eibelstadt in der Kreisstadt zu Gast. Die Sonthoferinnen rangieren derzeit mit acht Punkten auf Platz Drei der Dritten Liga Ost, hinter Erfurt und Unterhaching.

Gegen die Unterfranken wollen die AllgäuStrom Vollleys erneut Ihre bisherige gute Form beweisen. Mit drei Siegen aus vier Spielen können die Allgäuerinnen aktuell sehr zufrieden sein und gehen entsprechend optimistisch ans Werk. Zwar blieb die Mannschaft um das Spielertrainerinnen-Gespann Vanessa Müller und Vroni Kettenbach in den letzten Wochen nicht von Verletzungen und Krankheiten verschont, dennoch hoffen die Volleys auf einen nahezu kompletten Kader zum Heimspiel.

Der Gegner am Samstag konnte zwar bisher nur drei Punkte in vier Begegnungen einfahren, mit einem Auswärtssieg in Augsburg ließen sie aber dennoch aufhorchen und dürften keinesfalls unterschätzt werden. „In der Liga darf man in dieser Saison sicher kein Team ausser Acht lassen und so müssen wir auch am Samstag wieder mit voller Konzentration auftreten.“ so Zuspielerin Vroni Kettenbach im Training. „Auf unseren guten Leistungen der letzten Spiele können wir zwar entsprechend aufbauen, aber dürfen uns keinesfalls darauf ausruhen.“

Für die Zuschauer wird es am Samstag auch wieder ein Nachmittagsmatch geben. Der TSV Burgberg, der durch das Hochwasser seine eigentliche Spielstätte derzeit nicht nutzen kann, kann sein Heimspiel in der Bayernliga gegen den SV Mauerstetten in der Sonthofer Allgäu Sporthalle (16 Uhr) austragen.

Für beide Veranstaltungen gilt nach den Infektions-Entwicklungen der letzten Wochen die 2G-Regelung (geimpft oder genesen gegen Nachweis) für alle Personen ab 12 Jahren. Die übliche Hygieneregelungen wie Maskenpflicht und Abstand gelten wie bisher.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%