AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Panorama

Freibier: Erfolgreiche Impfaktion bei der Zötler in Rettenberg

today12. Oktober 2021

Hintergrund
share close
AD

Deutlich mehr Impfwillige als an anderen Standorten kamen vergangenen Freitag zum Impfbus des Landkreises Oberallgäu, als dieser bei der Zötler-Brauerein in Rettenberg Station machte – knapp 50 Erstimpfungen konnten an diesem Nachmittag durchgeführt werden, wie Markus Adler, der für die Johanniter für die Impfungen im Oberallgäu zuständig ist, gegenüber AllgäuHIT erzählt.

Ob es die Aussicht auf einen Kasten Freibier war oder ob die Menschen auch so zum Impfen gegangen wären lässt sich nicht sagen. Aber mit knapp 50 Erstimpfungen und 20 bis 30 zusätzlichen Zweit- oder gar Drittimpfungen ist die Sonderimpfaktion auf dem Gelände der Zötler-Brauerei in Rettenberg am vergangenen Freitag eine der erfolgreichsten seit langem, so Markus Adler.

Seit die Kapazitäten in den Impfzentren heruntergefahren wurden – in Sonthofen wurden sie von 450 am Tag auf 50 reduziert – hat sich die Arbeit der Impfteams im Oberallgäu auf die Straße verlagert. Neben dem Team, das im Impfzentrum impft, sind täglich zwei mobile Teams unterwegs. "Wir gehen jetzt mehr in die Fläche, direkt in die Gemeinden", sagt Markus Adler hierzu. Die Termine werden unterschiedlich von der Bevölkerung angenommen, welcher Termin wann und warum erfolgreich ist oder nicht, lässt sich laut Adler oftmals nicht greifen. So sei es schon vorgekommen, dass eine Impfaktion in einer Gemeinde sehr überschaubar lief, in der selben Gemeinde am selben Standort eine Woche später wurde sie dann wesentlich besser angenommen.

 

 

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%