AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Panorama

Söllereckbahn bei Oberstdorf startet Betrieb mit 2G+

today2. Dezember 2021

Hintergrund
share close
AD

Nach einem langen, schneereichen Winter ohne Bergbahnbetrieb freuen sich die Allgäuer Lift-Betreiber auf eine stattfindende Wintersaison. Neben der Hörnerbahn in Bolsterlang und den Liften in Grasgehren am Riedbergpass in Obermaiselstein, ist es am Wochenende auch in Oberstdorf so weit. Ab Freitag fahren an der Söllereckbahn die Bahnen wieder Richtung Piste. Über den Start hat AllgäuHIT mit Marketingleiter Jörn Homburg gesprochen, denn 2G+ stellt die Oberstdorf-Kleinwalsertal Bergbahnen vor Herausforderungen.

Die Söllereckbahn wird ab Freitag wieder Ski- und Snowboardfahrer auf die Piste bringen. Weil noch Revisionsarbeiten anstehen, wird der Betrieb zuerst nur am Wochenende stattfinden. Ab dem 17. Dezember öffnet dann auch die Nebelhornbahn regulär täglich.

Der Marketingleiter der Oberstdorf-Kleinwalsertal Bergbahnen Jörn Homburg freut sich auf den kommenden Winter, sieht allerdings auch die „extrem große Herausforderungen“ und spricht deshalb bewusst von einem Testbetrieb. „Es beginnt im Kleinen, wir müssen mit 2G+ zusätzlich zu dem Impf- oder Genesenen-Status den Test kontrollieren. Was alles kontrolliert werden muss, steht bisher in keinen Vorgaben.“

Zwei mögliche Szenarien skizziert Homburg für den Saisonstart. „Entweder wir bekommen einen sehr guten Zulauf, der allerdings lange Warteschlangen bedeutet. Was 2G+ also entgegenläuft, wenn sich Menschen ansammeln. Oder es wird wenig los sein, weil die Gäste doch lieber nach Österreich fahren.“

An der österreichischen Kanzelwand ist es noch ruhig, der Saisonstart steht dort noch nicht fest. Die Gespräche laufen noch, sagt der Marketingleiter. Der Seilbahnverband spricht ebenfalls noch mit der bayerischen Regierung über eine mögliche 2G Regelung wie in Österreich. „Wir hoffen sehr stark, dass Einsicht und Verständnis für funktionierende und sinnvolle Regelungen gefunden werden.“

Was schon jetzt feststeht, ist die Vorfreude auf die Piste, weiß Homburg. „Die Leute sind heiß aufs Skifahren, sie brennen drauf. Wir haben eine komplett verpasste Saison hinter uns, jeder möchte nun auf die Piste. Wir freuen uns aufmachen zu können, trotz Herausforderungen.“ Die Schneelage ist in den Höhenlagen aktuell sehr gut.

 

Öffnungszeiten:

Söllereckbahn: Freitag, 3.12. bis Sonntag, 5.12., Freitag 10.12. bis Sonntag 12.12. und ab dem 17. Dezember täglich

Nebelhornbahn: Ab 17. Dezember

Hörnerbahn Bolsterlang: Samstag, 4.12 und Sonntag, 5.12. und ab 10. Dezember täglich

Grasgehren: Ab Freitag, 3. Dezember

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%