AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Panorama

Seismograf in Oberstdorf zeichnete Erdbeben in der Türkei auf

today6. Februar 2023

Hintergrund
share close
AD

Das verheerende Erdbeben, das in der Nacht auf Montag den Süden der Türkei und das benachbarte Syrien erschüttert hat, wurde auch von einem Seismografen im Oberallgäuer Oberstdorf aufgezeichnet. Mehr als 1.900 Menschen verloren bei dem Erdbeben ihr Leben, tausende Menschen wurden verletzt, unzählige Gebäude zerstört.

Geologische Institute verzeichneten bei dem schweren Erdbeben in der Türkei eine Erdbebenstärke von 7,7. Das Epizentrum lag nach Angaben der türkischen Katastrophenschutzbehörde Afad in der Provinz Kahramanmaras nahe der syrischen Grenze – mit Dutzenden Nachbeben. Im Lauf des Tages erschüttert ein weiteres Beben der Stärke 7,5 die Südosttürkei. Allein in der Türkei zählen Behörden mehr als 1100 Tote, Tendenz steigend.

Der Erdbebendienst Bayern der Ludwig Maximilians Universität in München hat an verschiedenen Orten im Freistaat Seismographen zur Beobachtung von Erdbewegungen aufgebaut, darunter in Oberstdorf. Die Station in Oberstdorf zeigt für die Erdbeben in der Türkei, sichtbare Ausschläge – das Epizentrum der Beben ist mehr als 3.000 Kilometer von Oberstdorf entfernt.

Wie ein Facebook-User auf der Seite von AllgäuHIT berichtet, waren auch viele Tiere im Allgäu zum Zeitpunkt des Erdbebens unruhig.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%