AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Rathaus

Gemeinderat Oberstaufen stimmt gegen Mountainbike-Parcours

today22. Oktober 2021

Hintergrund
share close
AD

Die Gemeinde Oberstaufen wird einen geplanten Mountainbike-Übungsparcours im Rainwald nicht weiter verfolgen. Die Bedenken und Sorgen aus der Oberstaufener Bevölkerung gegen das Projekt seien zu groß. 

Den Bedenken und Sorgen sowie der emotionalen Verbundenheit der Oberstaufener Bevölkerung mit dem geplanten Standort Rechnung tragend, sehen die Verwaltung, Oberstaufen Marketing GmbH und die politischen Vertreter der Marktgemeinde Oberstaufen von einer Umsetzung des seit 2019 in der Planung befindlichen Mountainbike-Übungsparcours im Rainwald ab.

In der Sitzung des Marktgemeinderats am Donnerstagabend wurde es noch einmal deutlich: An dem hohen Stellenwert und der Sinnhaftigkeit der Umsetzung eines offenen Übungsgeländes für Mountainbiker hat niemand einen Zweifel, das betonten alle Fraktionen in ihrer Stellungnahme zu den aktuell überarbeiteten und deutlich reduzierten Plänen des seit 2019 in Planung befindlichen Übungsparcours im Rainwald.

Hiermit stimmten alle den einführenden Ausführungen des Ersten Bürgermeisters Martin Beckel zu, der in der Darstellung des Sachverhalts auch zugab, dass sowohl Verwaltung als auch die Mitglieder des Marktgemeinderats die emotionale Bedeutung des Rainwalds in Teilen der Bevölkerung unterschätzt hatten.

So stimmte der Marktgemeinderat einstimmig dafür, das Projekt im Standort Rainwald zu stoppen. Gleichzeitig wurde ebenfalls beschlossen, weiterhin die Augen offen zu halten, für alternative Flächen zu den bisher sechs bereits geprüften Standorten. Darüber hinaus solle an weiteren Maßnahmen zur Besucherlenkung im Mountainbike-Konzept festgehalten werden.

Dieses ist Teil der zukunftsorientierten Strategie für den Tourismus im Ort, die den Leitlinien der Besucherlenkung, Ordnung und Sicherheit sowie der Gemeinschaft und der Solidarität folgt

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%