AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Rathaus

Jugendamt Oberallgäu sucht Pflegeeltern

today19. April 2022

Hintergrund
share close
AD

Für Pflegefamilien stellt die Integration eines Kindes eine große Herausforderung dar. Einen Überblick für Interessierte bietet ein Informationsabend in Betzigau. Oberallgäu Kinder und Jugendliche, die vorübergehend oder für einen längeren Zeitraum nicht bei ihren leiblichen Eltern leben können, brauchen einen guten Platz in dieser Zeit.

Das Jugendamt Oberallgäu möchte diesen Kindern die Möglichkeit bieten, diese oft nicht leichte Zeit in einem familiären Rahmen zu meistern. Dabei ist die örtliche Jugendhilfe auf die Unterstützung von sozial engagierten und in der Erziehung erfahrenen Familien angewiesen, die sich die Aufnahme eines Pflegekindes bis ins Jugendalter hinein vorstellen können.

Das Jugendamt setzt grundsätzlich auf eine partnerschaftliche und konstruktive Zusammenarbeit mit den Pflegefamilien sowie auf eine wertschätzende Beratung und Unterstützung. Dies bezieht sich insbesondere auf das Verhalten der Kinder, den Umgang der Kinder mit den Eltern und die Lebenssituation der Pflegefamilien selbst. Für die Pflegefamilien, genauso wie für die Kinder, stellt die Integration in eine neue Familie eine große Herausforderung dar. Unbedingt notwendig ist deshalb eine umfassende und gute Vorbereitung.

Der Pflegekinderfachdienst des Jugendamts Oberallgäu lädt daher alle Interessierten zu ei-nem Informationsabend am Montag, 25. April 2022, um 19.30 Uhr im Katholischen Pfarrheim St. Afra in Betzigau (Kirchstr. 2) ein. Im Fokus steht der Aufgabenbereich der Vollzeitpflege, ebenso können Fragen gestellt werden. Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (blaue OP-Maske oder FFP2-Maske) ist verpflichtend.

Mit den interessierten Paaren möchten die Mitarbeiter des Pflegekinderfachdienstes anschließend in einen Vorbereitungskurs starten. Dabei werden langjährige Pflegeeltern mit einbezogen, deren lebendige Erfahrungen einen konkreten Einblick in Chancen und Risiken dieser Aufgabe ermöglichen.

Für Rückfragen stehen Frau Hagspiel 08321/612-432, rahel.hagspiel@lra-oa.bayern.de oder Frau Saur, 08321/612-270, simone.saur@lra-oa.bayern.de zur Verfügung.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%