AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Politik

Grüne Oberallgäu fordern Tempolimit auf Autobahnen

today27. Januar 2023

Hintergrund
share close
AD

Die Grünen Oberallgäu fordern, das Tempolimit von 120 km/h auf Autobahnen sofort umzusetzen, nachdem das Umweltbundesamt gezeigt hat, dass die Maßnahme 2,5-mal so wirksam ist wie bisher angenommen.

Die aktuellen Berechnungen des Umweltbundesamts zeigen: Mit 120 auf deutschen Autobahnen könnten 6,7 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten pro Jahr eingespart werden, bisher war man von 2,6 Millionen ausgegangen. Da der Verkehrsbereich die von der Bundesregierung selbst gesteckten Klimaziele bei Weitem verfehlt, ist diese einfache Maßnahme überfällig, so die Position der Grünen im Oberallgäu.

Es war schon vorher unverständlich, warum sich die FDP und ihr Verkehrsminister gegen ein Tempolimit sperren, das zudem zur Verkehrssicherheit beiträgt und das von einer Mehrheit der Deutschen unterstützt wird, so die Grünen. Verkehrsminister Dr. Volker Wissing müsse sofort nachbessern und endlich ideologischen Ballast über Bord werfen. Die Wissenschaft fordere diesen Schritt bereits seit Jahren. Es sei eine längst überfällige Maßnahme, ohne Kosten und ohne großen Aufwand, die in allen anderen Ländern auf der Welt längst Realität sei. Auch Deutschland müsse endlich in der Klimagegenwart ankommen, ganz abgesehen von den vielen anderen positiven Auswirkungen, die ein allgemeines Tempolimit mit sich bringe: Weniger Verkehrstote, Verlagerung von Verkehr auf die Bahn, besserer Verkehrsfluss und weniger Staus und viele mehr. Für die Verkehrssituation im südlichen Oberallgäu wäre es nur von Vorteil, wenn die PKW auf der A7 Richtung Süden nicht mit Höchstgeschwindigkeiten bis 200 km/h ankommen würden, so die Grünen. (pm)

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%