AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Polizei

Autofahrer beleidigt und bespuckt Polizeibeamte in Fischen

today5. Januar 2022

Hintergrund
share close
AD

Ein alkoholisierter Mann hat bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle in Fischen die Polizeibeamten beleidigt und bespuckt. Er musste von den Beamten in Gewahrsam genommen werden.

Es begann zunächst mit einer routinemäßigen Verkehrskontrolle. Beamte der Zentralen Einsatzdienste Kempten hielten den Fahrer eines Pkw am Montagabend auf der B19 an und unterzogen ihn einer anlassunabhängigen Kontrolle. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit stellten die Beamten dann fest, dass der Mann deutlich alkoholisiert war. Da der durchgeführte Alkoholtest einen Wert von mehr als 1,1 Promille ergab, unterbanden die Beamten die Weiterfahrt des Mannes, stellten seinen Führerschein und ordneten eine Blutentnahme an.

Noch während der Kontrolle des Fahrers wurde einer der Mitfahrer immer aggressiver gegenüber den Polizeibeamten. Zunächst beleidigte der Mann die Beamten mehrfach verbal und weigerte sich seine Personalien anzugeben. Im weiteren Verlauf wurde er immer aggressiver, weshalb die Beamten ihn schließlich fesselten und ihn Gewahrsam nahmen. Dabei spuckte er auch noch in die Richtung eines Beamten. Drei Beamte wurden bei dem Vorfall leicht verletzt, der Mann selbst erlitt ebenfalls leichte Verletzungen. Gegen den 24-jährigen Fahrer leiteten die Polizeibeamten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein, der ebenfalls 24-jährige Mitfahrer muss sich wegen seines Verhaltens gegenüber den Beamten und den getätigten Beleidigungen verantworten.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%