AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Sport

VfB Durach empfängt am Samstag den SV Mering

today3. September 2021

Hintergrund
share close
AD

Am Samstag, 4. September, trifft der VfB Durach um 15 Uhr im heimischen Offino-Stadion auf den SV Mering. Es ist das zweite Spiel in vier Tagen für die Duracher in der Landesliga Südwest.

Nach dem 3:2 Auswärtssieg während der Woche in Bad Heilbrunn wollen die Duracher eine kleine Serie starten und endlich auch zuhause den ersten Sieg einfahren. Mit dem SV Mering wartet ein Gegner auf Augenhöhe.

Der 3:2 Sieg in Bad Heilbrunn war durchaus verdient. Nach der 1:0 Halbzeitführung lag das Team von Trainer Alexander Methfessel zwischenzeitlich mit 1:2 zurück, konnte das Spiel aber noch einmal drehen. Die Moral in der Mannschaft scheint also zu stimmen, was sie auch im Heimspiel gegen Mering unter Beweis stellen will.

Sein erstes Tor im Herrenbereich überhaupt konnte im letzten Spiel Tim Seefried erzielen. Aus zwanzig Metern zirkelte er den Ball ins rechte obere Eck. Für ihn persönlich war das ein tolles Erlebnis. „Es hat lange genug gedauert. Natürlich will ich jetzt auch so weitermachen und noch mehr Tore schießen“. Für das Spiel gegen Mering rechnet er seiner Mannschaft gute Chancen aus, wenn sie an die Leistungsgrenze geht. „Wir müssen die Mentalität aus der ersten Halbzeit in Bad Heilbrunn auch im kommenden Spiel zeigen. Da waren wir in jedem Zweikampf bissig und körperlich präsent. Das brauchen wir sicherlich auch um gegen Mering einen Sieg einfahren zu können“.

Personell ist die Lage angespannt. Neben Stürmer Dominik Portsidis fallem am Samstag mit Tobias Seger, Kapitän Thomas Echteler, Johannes Heinle, Jonas Stölzle und Marcel Thiel gleich weitere fünf Spieler aus.

 

 

 

 

Zweite Mannschaft (Kreisliga Allgäu Süd) spielfrei!

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%