AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Panorama

Neben Fußball und co. jetzt auch die Wiesenmeisterschaft

today13. Juni 2024

Hintergrund
share close
AD

Eine Fachjury begutachtete die fünf besten Wiesen im Landkreis Ostallgäu für die Wiesenmeisterschaft 2024, um die Leistungen der Landwirte in der Erhaltung der Artenvielfalt zu bewerten.

Foto: Freddie Ramm:

Im Rahmen der diesjährigen Wiesenmeisterschaft im Landkreis Ostallgäu hat eine Fachjury am Donnerstag, den 13. Juni, die fünf besten Wiesen der Region begutachtet. Diese Veranstaltung, organisiert von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) und dem BUND Naturschutz in Bayern, zielt darauf ab, die herausragenden Leistungen von Landwirten in der Erhaltung der Artenvielfalt zu würdigen.

Bereits seit Anfang Mai wurden alle teilnehmenden Wiesen und Weiden von Landschaftsplanerin Inge Steidl im Auftrag der Veranstalter sorgfältig begutachtet und nach einem detaillierten Punktesystem bewertet. Hierbei spielten Kriterien wie die Vielfalt der Kräuterarten, der Futterertrag sowie der ökonomische und landschaftliche Wert eine entscheidende Rolle.

Die Jury, bestehend aus Expertinnen und Experten aus den Bereichen Naturschutz und Landwirtschaft, darunter Susanne Kuffer von der Höheren Naturschutzbehörde Schwaben und Stefan Kreppold, Landwirt aus Aichach-Friedberg, traf sich zur finalen Beurteilung der besten fünf Wiesen. Ihre Aufgabe war es, anhand eines detaillierten Kriterienkatalogs die Platzierungen festzulegen.

Die Gewinner der Wiesenmeisterschaft 2024 werden im Rahmen einer festlichen Veranstaltung am 9. Juli im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren bekanntgegeben. Dieses Ereignis markiert nicht nur die Anerkennung für die Landwirte, sondern auch einen wichtigen Schritt in Richtung Erhaltung der Biodiversität in der Region.

Die Wiesenmeisterschaft findet bereits zum vierzehnten Mal statt und hat sich als bedeutende Plattform etabliert, um die nachhaltige Bewirtschaftung von Wiesen und Weiden zu fördern sowie das Bewusstsein für den Schutz der Natur zu stärken.

 

AD

Geschrieben von: Anton Bier

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%