AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Sport

Zum Start ins neue Jahr: Indians in Peiting

today31. Dezember 2021

Hintergrund
share close
AD

Beim EC Peiting geht es für die Memminger Indians am Sonntagabend ins Kalenderjahr 2022. Der ECP hat sich als hartnäckiger Verfolger der Top4-Teams herausgestellt und wird für die Indians eine schwere Aufgabe darstellen. Die nächsten Tage halten dann weitere Heimspiele bereit (am Mittwoch und Freitag).

Zweimal trafen beide Teams bislang aufeinander, zweimal hieß der Sieger ECDC Memmingen. Jeweils mit 6:3 konnten sich die Indians gegen die Oberbayern durchsetzen, doch jedes Mal war dafür ein hartes Stück Arbeit notwendig. Die Indians gehen mit Elan ins neue Jahr und haben die Corona-Fälle im Team vorerst hinter sich gelassen, auch wenn die Ausfälle der Torhüter Vollmer und Eisenhut weiterhin schmerzen.

Die Gastgeber aus Peiting mussten zuletzt gegen die Spitzenteams Weiden und Regensburg Niederlagen hinnehmen, trotzdem halten sie sich beständig in den direkten Playoff-Rängen. Das Team von Trainer Saal erhielt vor kurzem Unterstützung durch den langjährigen Scorer Dominic Krabbat, der aus der Bayernliga zurückgekehrt ist und gleich wieder voll einschlug. Ansonsten ist beim ECP vor allem der holländische Topscorer Nardo Nagtzaam zu beachten, der auch in diesem Jahr Punkte wie am Fließband produziert. Ty Morris, Thomas Heger sowie Kapitän Andi Feuerecker runden den starken Peitinger Mannschaftskern ab, zu dem seit Jahren auch der souveräne Rückhalt Florian Hechenrieder zählt.

Bei den Indianern sind, abgesehen von der Torhüter-Position, aktuell keine Baustellen im Kader offen. Petr Pohl ist ebenso wie die anderen Akteure wieder ins Team zurückgekehrt, so dass die Indians nun hoffen, ohne weitere Zwischenfälle die Saison fortsetzen zu können. Ein Sieg zum Auftakt des neuen Jahres wäre da sicherlich hilfreich, vor allem, wenn man das kommende straffe Programm beachtet. Schon am Mittwoch kommt Füssen zum Derby an den Hühnerberg, zwei Tage später gibt es ein weiteres Heimspiel gegen Deggendorf. Tickets für alle Partien der Rot-Weißen werden kurzfristig freigeschaltet.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%