AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Sport

Memmingen Indians besiegen Passau mit 4:1

today25. Oktober 2021

Hintergrund
share close
AD

Der ECDC Memmingen hat das Heimspiel gegen Passau mit 4:1 gewonnen. Vor gut 1.200 Zuschauern siegten die Indians verdient und sind nun, pünktlich vor dem schweren Wochenende gegen die Favoriten Rosenheim und Weiden wieder zurück auf Kurs.

Gegen die Black Hawks aus Passau gewann das Team von Sergej Waßmiller erneut am Hühnerberg. Mit einem souveränen 4:1 Erfolg verbuchten die Indians damit weitere drei Zähler auf deren Punktekonto. Exakt 1222 Zuschauer sahen den Heimsieg des ECDC, am kommenden Sonntag folgt das Spitzenspiel gegen Weiden.

Die Indians starteten besser in die Partie, hatten mehr Spielanteile und dominierten das Geschehen weitgehend. Sergei Topol, Man of the Match, sorgte in der 9.Minute für die Memminger Führung. Doch kurz vor Ende des ersten Drittels kamen die Gäste von Coach Ales Kreuzer in Überzahl zum Ausgleichstreffer. Torschütze war Santeri Ovaska.

Im zweiten Drittel taten sich die Maustädter anfangs schwer, denn die Black Hawks standen defensiv sehr kompakt und machten den Indianer das Durchkommen schwer. Die Überlegenheit seitens des ECDC zahlte sich dann doch in der 34.Minute aus. Jaro Hafenrichter bediente Donát Péter in der Spitze, der per Alleingang zum 2:1 verwandelte. Eine Minute später dann der Doppelschlag. Petr Pohl eroberte die Scheibe und zog auf und davon zum 3:1 für die GEFRO-Indians. Diesen Vorsprung bauten die Hausherren noch vor der Pause aus. Abermals Petr Pohl, der nach einem Scheibengewinn Sergei Topol bediente, welcher den Puck zum 4:1 in die Maschen drosch.

Im letzten Drittel gelang beiden Teams kein Tor mehr, obwohl Memmingen weiterhin das Zepter in der Hand hielt. Damit fuhren die Indians einen wichtigen Sieg ein, der sie wieder in die Erfolgsspur zurückführen soll.

Die kommenden Aufgaben werden nicht leichter. Am nächsten Wochenende treffen die Maustädter zunächst am Freitag auswärts auf die Starbulls Rosenheim. Am Sonntag kommt es dann zum Aufeinandertreffen mit den Blue Devils Weiden, die momentan die Tabelle in der Oberliga-Süd anführen. Tickets für das Topspiel am Sonntag sind bereits erhätlich.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%