AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • cover play_arrow

    AllgäuHIT-Kaffeeklatsch mit Leon Hertweck (Paradigm)

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Rathaus

Kreisstraßen MN 21 und MN 31 im Unterallgäu nach Hochwasser weiter gesperrt

today10. Juni 2024 37

Hintergrund
share close
AD

Die intensiven Regenfälle der vergangenen Tage haben zu erheblichen Schäden an zwei Kreisstraßen im Unterallgäu geführt. Das Tiefbauamt am Landratsamt Unterallgäu hat daher die Sperrung des Illeraufstiegs (MN 21) zwischen Legau und Bad Grönenbach sowie der Kreisstraße MN 31 zwischen Eldern und Ollarzried veranlasst.

Kreisstraße MN 21: Illeraufstieg zwischen Legau und Bad Grönenbach

Durch die starken Regenfälle kam es am Illeraufstieg zwischen Legau und Bad Grönenbach zu einem Felssturz. Obwohl dieser inzwischen beseitigt wurde, besteht aufgrund von Unterspülungen an der steilen Böschung weiterhin die Gefahr, dass sich Felsenteile, Erdreich und Bäume lösen und auf die Fahrbahn stürzen könnten. In den kommenden Tagen werden die gefährlichen Bäume und das lose Erdreich entfernt. Zudem wird zur weiteren Hangsicherung eine Spezialfirma hinzugezogen. Die Kreisstraße MN 21 bleibt daher vorerst gesperrt.

Eine Umleitungsstrecke wurde eingerichtet und führt ab Legau über Illerbeuren, Kronburg und Zell nach Bad Grönenbach. Diese Umleitung ist in beide Fahrtrichtungen nutzbar.

Kreisstraße MN 31: Straßenböschung zwischen Eldern und Ollarzried

An der Straßenböschung zwischen Eldern und Ollarzried kam es auf Höhe Oberhaslach zu einem Hangrutsch. Mitarbeiter des Kreisbauhofs Unterallgäu konnten den Hangrutsch zwar unmittelbar beseitigen, jedoch bleibt der Hang weiterhin in Bewegung und rutscht wiederholt nach. Im Laufe dieser Woche wird die betroffene Stelle von einem Geologen untersucht, um die notwendigen Maßnahmen zur Hangsicherung zu bestimmen. Solange bleibt die Kreisstraße MN 31 gesperrt.

Eine Umleitungsstrecke wurde eingerichtet und führt ab Eldern über Ottobeuren, Guggenberg und Oberhaslach nach Ollarzried. Auch diese Umleitung ist in beide Fahrtrichtungen nutzbar. Die Zufahrt zum Golfplatz ist nur aus Richtung Eldern möglich.

 

 

AD

Geschrieben von: Anton Bier

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%