AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Polizei

Kempten ist nicht Gotham City: Großeinsatz wegen Batman

today10. Mai 2023

Hintergrund
share close
AD

Dass das Allgäu nicht Gotham City ist musste der Kemptener Batman am Dienstag gegen Mittag feststellen. Auf dem Rückweg von einem Termin in vollem Kostüm wurde er von einem Großaufgebot an Polizisten gestoppt.

Der Kemptener Batman war am Dienstag voll kostümiert nach einem Termin in Kempten unterwegs, als ihn ein Großaufgebot an Polizisten in schussicheren Westen stoppte. Die Polizei hatte die Mitteilung erhalten, dass ein in Tarnkleidung bekleideter Mann zu Fuß unterwegs sei, der eine Waffe bei sich trage.

Rund 30 Polizeibeamte der Polizeiinspektion Kempten und benachbarter Dienststellen eilten daraufhin in voller Montur an die angegebene Stelle.

Batman war auf jeden Fall erstaunt über die Aufregung. Die Beamten kontrollierten ihn – leider musste er hier seine Identität preisgeben, was er, wie er vor rund einem Jahr in einem AllgäuHIT-Interview betonte, nur sehr ungern macht. 

Nachdem die Polizei feststellte, dass es sich bei seiner Waffe nur um ein Spielzeug handelt, durfte er weiterziehen.

Wie die Polizei mitteilt, ist ihm "trotz seiner Kostümierung kein Vorwurf zu machen", weshalb Batman auch nicht die Kosten des Einsatzes tragen muss.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%