AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Polizei

Großeinsatz in Kempten: 41-Jähriger mit Waffe bedroht

today10. November 2021

Hintergrund
share close
AD

Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am frühen Mittwochnachmittag in der Kemptener Lotterbergstraße. Ein Mann war mit einer Schusswaffe bedroht worden. Die Polizei sprach von einer "Bedrohungslage".

Die Polizei war am frühen Dienstagnachmittag zur Lotterbergstraße in Kempten gerufen worden. Ein 73-Jähriger Mann hatte aus bislang ungeklärter Ursache einen 41-jährigen Mann mit einer Schusswaffe bedroht.

Der 41-Jährige verließ nach der Bedrohung selbständig das Gebäude, in dem sich beide aufgehalten hatten und informierte die Polizei. Die Einsatzkräfte sperrten daraufhin die Zufahrtswege zu dem Gebäude in der Lotterbergstraße ab und nahmen im Anschluss Kontakt mit dem 73-Jährigen auf. Dieser ließ sich gegen 14:30 Uhr schließlich widerstandslos festnehmen. Keiner der Beteiligten wurde verletzt, die Beamten stellten die Waffe sicher.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern sind derzeit noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Polizeiinspektion Kempten. Es waren rund zwanzig Polizeistreifen eingesetzt.

"Wir nehmen solche Situationen sehr ernst", sagt Polizeisprecher Holger Stabik im Gespräch mit AllgäuHIT. 

Bereits am Montag hatte es in Marktoberdorf einen Großeinsatz der Polizei gegeben, nachdem ein Brief mit einer Drohung gegen das Gymnasium gefunden worden war. Mehr dazu hier  Die Tatverdächtige konnte inzwischen ermittelt werden.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%