AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Sport

ESC Kempten vor Start der Meisterrunde in der Bayernliga

today2. Februar 2023

Hintergrund
share close
AD

Kaum ist die Vorrunde der Bayernliga mit 28 Partien absolviert ist sie auch schon Geschichte. Vorbei das Bangen, Hoffen und Kämpfen um einen der begehrten 8 Plätze in der Meisterrunde mit dem man sich auch vorzeitig aller Abstiegssorgen entledigt hat.

In der am Freitag beginnenden Runde starten alle Mannschaften wieder bei Null und jeder hat die Chance, sich eine gute Ausgangsposition für das Playoff Viertelfinale zu sichern. Platz eins und zwei in den beiden Vierergruppen würde dabei Heimrecht bedeuten, in einer Best of three Serie ein nicht unbedeutender Vorteil, im Falle eines notwendigen dritten Spiels dürfte man dieses zuhause austragen.

Ziel muss für das Team von Harry Waibel sein, vom ersten Spiel an voll auf Playoff Hockey umzustellen. Mit nur sechs Begegnungen gibt es keine Zeit und Chancen Ausrutscher wettzumachen. Dafür ist auch die Konkurrenz mit Miesbach, Peißenberg und Königsbrunn zu stark. Kempten geht als Achter der Vorrunde nicht als Favorit ins Rennen um die Plätze, kann aber damit gut leben. Schließlich hat man gegen alle drei Gegner in der Vorrunde bewiesen das man mit ihnen mithalten kann. Miesbach zwang man in deren Stadion in die Verlängerung, auch gegen Königsbrunn gab es zwei Unentschieden nach 60 Minuten. Und gegen Peißenberg gab es sogar zwei Siege. Die Mannschaft ist motiviert und möchte wie im letzten Jahr möglichst weit kommen, als erst im Halbfinale Schluss für die Allgäuer war. Dabei helfen soll auch Neuzugang Kodi Schwarz, wenn alle Passformalitäten erledigt sind soll er bereits am Wochenende das Team verstärken.

Spielbeginn am Freitag in Königsbrunn ist um 20 Uhr. Es gibt auch einen Fanbus aus Kempten, der aber schon nach wenigen Stunden ausgebucht war. Tickets gibt es noch ausreichend, so dass es sich auch für alle lohnt nach Königsbrunn zu fahren um ihr Team zu unterstützen.

Am Sonntag um 17.30 geht es dann in der ABW Arena gegen die Miners aus Peißenberg. 

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%