AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Polizei

Schwelbrand in der Dämmwolle einer Wand: Schlimmstes verhindert

today1. Februar 2022

Hintergrund
share close
AD

Der Aufmerksamkeit eines Hauseigentümers ist es zu verdanken, dass es nicht zum Brand eines Einfamilienhauses in Dietmannsried kam.

Dem 41-Jährigen war in den heutigen frühen Morgenstunden eine Innenwand hinter einem Kamin eines Holzofens aufgefallen, welche eine ungewöhnliche Hitze abstrahlte. Geistesgegenwärtig brachte er seine Familie in Sicherheit und verständigte umgehend den Notruf der Feuerwehr. Diese konnte als Ursache für die unnormale Hitzeentwicklung einen Schwelbrand in der Dämmwolle der Wand feststellen. Um das glimmende Dämmmaterial entfernen zu können, mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr ein Loch in die Außenfassade schlagen.

Wie es zu der Entzündung der Dämmwolle kam, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Am Gebäude entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Bei dem Einsatz waren ca. 30 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Probstried und Überbach, sowie Beamte der Kemptener Polizei vor Ort. 

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%