AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Sport

Zwei Kaufbeurer bei der U20-Eishockey-WM in Kanada

today14. Dezember 2021

Hintergrund
share close
AD

Am Mittwoch geht es für die Deutsche U20-Nationalmannschaft im Eishockey ab zur Weltmeisterschaft nach Kanada. Das Turnier beginnt nach Weihnachten am 26. Dezember. Gleich zwei Allgäuer Youngsters werden dabei auf dem Eis stehen: Markus Schweiger und Yannik Burghart vom ESV Kaufbeuren. AllgäuHIT konnte mit den beiden sprechen bevor es losgeht.

Yannik Burghart und Markus Schweiger stehen in Kanada auf internationalem Eis, das geht an den beiden 19-Jährigen natürlich nicht spurlos vorbei. "Ich bin auf jeden Fall aufgeregt, das ist ja auch das erste Mal, dass ich richtig auf einem anderen Kontinent bin und dann noch für die U-20 Nationalmannschaft zu spielen, ist wirklich eine echt coole Erfahrung!", sagt Yannik Burghart.

Bis es schlussendlich mit dem Flieger nach Kanada geht, steht aber noch einiges an. Markus Schweiger erklärt: "Heute Abend ist noch ein Eistraining geplant und morgen besprechen wir alles für den Abflug und werden noch eingekleidet. Am Mittwoch geht es dann auch schon direkt los zum Flughafen."
"Wir sind dann in Kanada erst mal 2 Tage im Hotelzimmer in Quarantäne, dort werden dann Tests gemacht und wenn dann alles richtig läuft und die negativ ausfallen, dürfen wir wieder raus und weiter trainieren", erklärt Schweiger weiter.

Die Deutschen spielen in einer Gruppe mit Russland, Finnland und Kanada – definitiv keine leichte Gruppe für die Deutsche U20-Mannschaft. Das sieht auch Yannik Burghart so: "Ich denke, dass es bei Kanada ziemlich schwer wird, besonders weil es Heimspiele sind und das Stadion ziemlich voll sein wird. Es ist zwar nichts unmöglich, aber es wird ein schwerer Meilenstein." 

Die beiden Nachwuchstalente bauen auf die gute Vorbereitung des Deutschen U20-Teams. "Ich denke wir haben schon einen großen Teil in den zwei Vorbereitungsturnieren im Sommer und im November gemacht. Ganz besonders gegen die großen Mannschaften wie Kanada und Finnland ist besonders das Defensivverhalten sehr wichtig und daran werden wir auch wieder explizit am Training arbeiten", so Markus Schweiger.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%