AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Sport

Max Oswald bleibt ESVK erhalten

today17. Mai 2022

Hintergrund
share close
AD

Mit Max Oswald bleibt dem ESVK ein weiterer Spieler, der aus dem eigenen Nachwuchs entstammt, seinem Heimatverein treu. Der 21 Jahre alte Stürmer geht nun in seine dritte volle Profisaison beim ESVK und hat dabei insgesamt schon 103 Pflichtspiele für die Joker in der DEL2 absolviert. Der kampfstarke Rechtsschütze kam in der letzten Spielzeit auf fünf Tore und sechs Torvorlagen und war dazu auch im Unterzahlspiel des ESVK ein wichtiger Faktor.

ESVK Geschäftsführer Michael Kreitl zum Verbleib von Max Oswald: „Max Oswald ist ein Spieler wie man ihn sich in jeder Mannschaft wünscht. Er kämpft, checkt, geht keinem Zweikampf aus dem Weg, blockt Schüsse und ist dazu auch noch mit einem guten Schuss ausgestattet. Er ist ein sehr mannschaftsdienlicher Spieler, der auch bei den Fans hoch im Kurs steht. Dazu kommt er auch unserem eigenen Nachwuchs und hat eine große Identifikation mit dem Verein und seinem Umfeld. Wir sind rund um glücklich damit, dass er weiter für den ESVK spielt.“

Max Oswald zu seiner Vertragsverlängerung: „Der ESVK ist mein Heimatverein, deswegen freue ich mich sehr ein weiteres Jahr Teil davon sein zu dürfen. Für mich herrschen in Kaufbeuren optimale Bedingungen, um mein Studium in Augsburg und meine Leidenschaft Eishockey zu verbinden, da man mich bei diesem Weg in der Vergangenheit auch schon sehr unterstützt hat und wofür ich auch sehr dankbar bin. Ich freue mich schon sehr darauf in der nächsten Saison gemeinsam mit der Mannschaft, insbesondere mit uns jungen Spielern, den nächsten Schritt zu gehen und wieder erfrischendes Kaufbeurer Powerhockey zu spielen. Bis dahin wünsche ich allen einen schönen Sommer und bis hoffentlich bald im Stadion.“

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%