AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • cover play_arrow

    AllgäuHIT-Kaffeeklatsch mit Leon Hertweck (Paradigm)

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Wirtschaft

IG Metall: Führungsduo bestätigt

today11. Juni 2024 6

Hintergrund
share close
AD

Auf der konstituierenden Delegiertenversammlung der IG Metall Allgäu am Samstag, den 8. Juni 2024, wurden die Führungspositionen der Gewerkschaft mit überwältigender Mehrheit bestätigt. Dietmar Jansen, der langjährige erste Bevollmächtigte (Geschäftsführer) der IG Metall Allgäu, erhielt 98,18% der Stimmen. Jasmin Steinert, die seit 2020 als zweite Bevollmächtigte (Geschäftsführerin) tätig ist, wurde mit 100% der Stimmen in ihrem Amt bestätigt.

Foto: Steinert/Benner/Jansen

 

Dietmar Jansen führt die IG Metall Allgäu bereits seit 2004 und hat in dieser Zeit die Gewerkschaft durch zahlreiche Herausforderungen und Erfolge geführt. Jasmin Steinert, die seit vier Jahren im Amt ist, arbeitet eng mit Jansen zusammen, um die Zukunft der IG Metall Allgäu zu gestalten.

Neben der Bestätigung der beiden Bevollmächtigten wurden auch zehn ehrenamtliche Beisitzer*innen für den Ortsvorstand gewählt. Diese werden zusammen mit den Bevollmächtigten die Geschicke der Allgäuer Geschäftsstelle für die nächsten vier Jahre leiten.

In ihrem Geschäftsbericht zog die IG Metall Allgäu eine positive Bilanz der vergangenen vier Jahre. Besonders hervorgehoben wurde die positive Mitgliederentwicklung, insbesondere im Bereich der Betriebsangehörigen. Dies unterstreicht die Bedeutung der IG Metall Allgäu als festen Anker für die Beschäftigten der Metall- und Elektrobetriebe in der Region. Auch erfolgreiche Tarifrunden wurden positiv erwähnt.

Ein besonderer Gast der Versammlung war Christiane Benner, die erste Vorsitzende der IG Metall. In ihrer Rede stellte sie den 11-Punkte-Plan der IG Metall für einen modernen, innovativen und gerechten Industriestandort Deutschland vor. „Viele Arbeitgeber haben den Konsens aufgekündigt, die Transformation gemeinsam zu gestalten. Unsere Botschaft ist: Wer den Umbau macht, hat uns als Verbündete. Wer abbaut, hat uns als Gegner“, betonte Benner.

Die anschließende Aussprache drehte sich hauptsächlich um die Erwartungen der Beschäftigten an die bevorstehende Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie sowie die damit verbundenen Herausforderungen.

AD

Geschrieben von: Anton Bier

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%