AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Events & Kultur

Gesang aus dem Wald: Die „Piep-Show“

today13. Juni 2024

Hintergrund
share close
AD

In Fischen fand die jährliche „Piep-Show“ statt, bei der Naturfreunde unter Leitung von Andreas Fisel und Biologin Julia Wehnert 13 verschiedene Vogelarten entdeckten und deren Stimmen sowie Lebensräume erkundeten.

Förster Andreas Fisel und Biologin Julia Wehnert führten die Interessierten durch den Auwald. (Foto: Mareike Rathjen)

 

 

In Fischen fand wieder die alljährliche „Piep-Show“ statt, ein beliebtes Vogelbeobachtungsevent, das Naturfreunde aus der Region zusammenbringt. Organisiert wurde die Veranstaltung vom örtlichen Förster und Ornithologen Andreas Fisel in Zusammenarbeit mit Biologin Julia Wehnert vom BUND Naturschutz.

Etwa 20 Teilnehmer jeden Alters nahmen an der geführten Tour durch den Auwald entlang der Iller teil. Ziel der Veranstaltung war es, die Vielfalt der heimischen Vogelwelt kennenzulernen und die verschiedenen Vogelstimmen zu identifizieren. Bereits zu Beginn der Tour wurden bekannte Arten wie die Amsel, Rabenkrähe und Hausspatz gesichtet und benannt.

Während des anderthalbstündigen Spaziergangs wurden verschiedene Stationen angelaufen, an denen die Teilnehmer unter anderem die Mönchsgrasmücke und die Wasseramsel bewundern konnten. Besonderes Augenmerk lag auf den Lautäußerungen dieser Vögel, die an Gewässer gebunden sind und laute Rufe entwickelt haben, um sich gegen Umgebungsgeräusche durchzusetzen.

Neben der Vogelwelt wurden auch verschiedene Pflanzenarten entlang des Weges betrachtet, darunter das „Krotablättla“ am Ufer eines Baches.

Insgesamt konnten die Teilnehmer 13 verschiedene Vogelarten entdecken, darunter der Zilpzalp, Buchfink, Wintergoldhähnchen, Sommergoldhähnchen, Singdrossel, Tannenmeise, Kohlmeise und das ganzjährig hörbare Rotkehlchen.

Andreas Fisel zeigte sich erfreut über die rege Teilnahme und betonte die Wichtigkeit solcher Veranstaltungen für das Verständnis und den Schutz der heimischen Natur. Die „Piep-Show“ in Fischen hat sich somit erneut als Highlight für Naturinteressierte bewiesen und wird sicherlich im kommenden Jahr wieder zahlreiche Vogelfreunde anlocken.

 

AD

Geschrieben von: Anton Bier

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%