AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Sport

Eishockeyfrauen des ECDC Memmingen starten im EWHL Euro Cup

today19. Juni 2024

Hintergrund
share close
AD

Zum zwölften Mal nehmen die Eishockeyfrauen des ECDC Memmingen am internationalen Pokalwettbewerb der European Women’s Hockey League (EWHL) teil, der in dieser Saison unter dem neuen Namen EWHL Euro Cup startet. Zehn Teams spielen in drei Gruppen gegeneinander: die Gruppen A und B bestehen aus je drei Teams, die Gruppe C aus vier.

 

Alwin Zwibel /EV Zug

 

Die Memmingen Indians sind Gastgeber der Gruppe A und empfangen am Wochenende vom 20. bis 22. September Aisulu Almaty aus Kasachstan und die Jegkorong Akademia aus Budapest in der heimischen Eissporthalle am Hühnerberg.

Ein Wochenende zuvor finden die Vorrundenturniere der beiden anderen Gruppen statt. Die Gruppe B spielt in Ingolstadt, wo die Kärnten Lakers aus Österreich sowie MAC Budapest aus Ungarn zu Gast sind. In Gruppe C tritt der HC SKP Bratislava gegen den Hokiklub Budapest, die Austrian Select aus Österreich und den EV Zug aus der Schweiz an.

Die Sieger der Gruppen A und B sowie die beiden besten Teams der Gruppe C qualifizieren sich für das Finalturnier, das am 19. und 20. Oktober ausgetragen wird.

„Wir hätten die Möglichkeit gehabt, das Finalturnier in Memmingen auszutragen, sofern wir uns dafür qualifizieren“, so Peter Gemsjäger, sportlicher Leiter der ECDC Frauen. „Aufgrund der aktuellen Kabinensituation würden wir jedoch die Memminger Eissporthalle für alle anderen Teams und Vereine an diesem Wochenende komplett blockieren und mussten deswegen ablehnen.“

Gleichwohl gibt es Hoffnung auf eine Verbesserung der Situation. „Wir bekommen immer mehr Unterstützer für eine Verbesserung der Infrastruktur und hoffen, dass in Zukunft auch solche Wettbewerbe in Memmingen stattfinden können“, so Gemsjäger abschließend.

AD

Geschrieben von: Bernd Krause

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%