AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Polizei

60-Jähriger wird in Lindenberg um über 6.500 Euro betrogen

today14. Januar 2023

Hintergrund
share close
AD

Betrüger haben in Lindenberg einen 60-Jährigen um mehr als 6.500 Euro gebracht. Der Geschädigte hat von seiner angeblichen Tochter eine SMS erhalten, worin stand, dass das Handy der Tochter kaputt gegangen sei. Deswegen habe sie eine neue Nummer. Im weiteren Verlauf wurde der 60-Jährige dazu gebracht mehere Üerweisungen auf ein fremdes Konto zu tätigen. 

Am Donnerstagnachmittag erhielt ein 60-jähriger Mann eine Nachricht auf seinem Mobiltelefon von einem bislang unbekannten Täter, welcher sich als Tochter des Geschädigten ausgab. Es wurde angegeben, dass das alte Handy kaputt sei und man nun eine neue Nummer habe. Im Anschluss wurden mehrere Überweisungen seitens des Täters gefordert, mit der Begründung, man müsse dringend Rechnungen begleichen und ob der Geschädigte seiner Tochter helfen könne. Der Mann ahnte zuerst nichts und überwies in mehreren Einzelbeträgen einen Betrag von mehr als 6.500.- Euro mittels Echtzeitüberweisung.

Es wird hiermit nochmals vor der gängigen Betrugsmasche gewarnt, bei welcher die Geschädigten per SMS und Whatsapp kontaktiert werden, sich die Täter als Kinder ausgeben und Überweisungen von Geldbeträgen fordern.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%