AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Sport

Nächstes Lokalderby für Islanders gegen Füssen

today6. Februar 2023

Hintergrund
share close
AD

Der nächste Auswärtsgegner der Lindau Islanders ist ein sehr heimstarkes Team. Am Dienstag, 7. Februar, um 19:30 Uhr, geht es im „kleinen Derby“ am Füssener Kobelhang wieder um drei wichtige Punkte, in denen die Islanders erstmals als Sieger vom Eis gehen wollen.

Dass Punkte gegen den EV Füssen keine leichte Aufgabe werden, wissen die Inselstädter durch die ersten Duelle ganz genau, aber im Kampf um die Pre-Play-offs werden die Lindauer wieder alles reinwerfen. Im ersten Aufeinandertreffen der Saison in Lindau, mussten sich die Islanders nach einem torreichen Spiel und trotz zweier Führungen am Ende mit einem Punkt und einer Overtime-Niederlage geschlagen geben. Beim Duell in Füssen, war es ebenfalls torreich. Die Islanders konnten drei Rückstände jeweils dreimal ausgleichen, ehe die Ostallgäuer kurz vor der zweiten Pause mit einem Doppelschlag auf 5:3 stellten. Man kam zwar nochmal auf ein viertes Tor, ehe die Füssener noch ein Tor nachlegten und als die Islanders „All In“ gingen noch mit einen Empty-Net-Treffer den Endstand zum 7:4 erzielten. Kurz vor Weihnachten waren die Lindauer im zweiten Heimspiel lange in Führung, ehe die Füssener im letzten Drittel das Spiel in sieben Minuten zu ihren Gunsten entscheiden konnten.

Das alles zählt vor dem nächsten Duell aber nichts mehr, denn das große Manko in allen drei Spielen bisher waren häufig die Chancenverwertungen. Die Lindauer Mannschaft mit Headcoach John Sicinski, hat in den letzten Wochen genau daran gearbeitet und lässt sich auch durch Rückschläge nicht mehr so schnell aus der Bahn werfen, wie die Spiele in Bad Tölz und Passau, aber auch das Derby gegen Memmingen gezeigt haben. Dort musste man in allen Spielen Rückstände aufholen, tat dies aber clever und ging in den beiden Auswärtspartien mit einem 5:2-Sieg vom Eis. Nur den Indians aus Memmingen musste man sich am Sonntag in einem furiosen Spiel am Ende knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Die Spiele der Lindauer gegen Füssen waren schon in der Vergangenheit meist knappe, aber vor allem harte Auseinandersetzungen, in denen sich beide Teams keinen Zentimeter Eis geschenkt haben. Eine solche Partie wird auch für den Dienstag erwartet, wenn die formstarken Lindauer auf die heimstarken und schwer zu bespielenden Füssener treffen.

Am kommenden Freitag, 10. Februar, haben die EV Lindau Islanders ihren letzten spielfreien Tag der Hauptrunde, ehe es am Sonntag, 12. Februar, mit dem Auswärtsspiel beim Deggendorfer SC weitergeht. Das nächste Heimspiel steigt am 14. Februar um 19:30 Uhr gegen die Höchstadt Alligators

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%