AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Sport

Harter Gegner für die EV Lindau Islanders

today29. Oktober 2021

Hintergrund
share close
AD

Nun ist er da der erste Sieg der laufenden Spielzeit. Am vergangen Sonntag gab es dieses Erfolgserlebnis gegen die Höchstadt Alligators zu Hause nach Penaltyschießen. Im Lager der Islanders hofft man darauf, dass der Knoten endlich geplatzt ist und das Selbstvertrauen dadurch steigt. Dies ist auch gefordert, denn die Islanders müssen am Freitag um 20 Uhr zu den Eisbären Regensburg. Das Spiel beim Hauptrundenmeister der vergangenen Saison kann natürlich auch bei SpradeTV verfolgt werden.

Ein schwere Aufgabe wartet da am Freitagabend auf die EV Lindau Islanders in der Donaustadt. Die Eisbären mussten sich in der laufenden Saison bisher nur zweimal geschlagen geben, knapp mit 2:4 gegen den Deggendorfer SC und am vergangenen Sonntag erst mit 4:5 im Penaltyschießen beim Tabellenführer in Weiden. Zu Hause sind die Eisbären bislang noch ungeschlagen. Dass die Lindauer es aber auch mit den Großen der Liga aufnehmen können, zeigten sie beim Heimspiel gegen die Blue Devils Weiden, als man sich erst sehr spät geschlagen geben musste. Mit dem neu gewonnen Selbstvertrauen und dem ersten Sieg im Rücken, erhoffen sich die Lindauer in Regensburg eine gute Partie und wenn es perfekt laufen sollte auch mögliche Punkte.

Im Team der Eisbären, trainiert von Max Kaltenhauser, gab es zur vergangenen Saison kaum Veränderungen. Drei Abgängen stehen mit Marvin Schmid (Memmingen) und Andrew Schembri (Deggendorf) zwei nennenswerte Zugänge gegenüber. Andrew Schembri macht bisher auch da weiter, wo er in Deggendorf aufgehört hat. Mit 13 Scorerpunkten nach sechs Spielen führt er nicht nur die interne Liste der Topscorer bei den Eisbären an, sondern ist auch aktueller Topscorer der Oberliga Süd. Die Verteidigung der Islanders muss also alles daran setzen, damit sich Schembri und Co. nicht entfalten können und bei eigenen Chancen eiskalt zuschlagen.

Einfach wird es für Lindau auf keinen Fall, aber dass in der Oberliga Süd jeder jeden schlagen kann, hat sich bisher auch schon gezeigt. Zu den aktuellen verletzten Spielern, fehlt in der Domstadt auch Andreas Farny. Er ist in diesem Spiel aufgrund seiner Spieldauer-Disziplinarstrafe aus dem Spiel gegen Höchstadt gesperrt.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%