AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Polizei

Auto fährt in Gegenverkehr auf der B31: Fünf Verletzte

today11. September 2021

Hintergrund
share close
AD

Die Polizeiinspektion Lindau wurde heute zur B31 zwischen der Autobahnauffahrt zur A96 und Niederhaus gerufen. Ein Auto ist in den Gegenverkehr gekommen, geriet ins Schleudern und prallte gegen weitere Fahrzeuge. Insgesamt wurden 5 Menschen verletzt. Der Sachschaden beträgt 34 Tausend Euro.

Eine 58-jährige Autofahrerin aus Kreßbronn war auf der B31 in Richtung Lindau unterwegs. In der Gegenrichtung fuhren, in dieser Reihenfolge, ein 58-jähriger Autofahrer aus Solingen, eine 49-jährige Autofahrerin aus München und ein 56-Jähriger aus Memmingen. Die 58-Jährige kam aus bislang ungeklärter Ursache, laut Aussagen der Zeugen, mehrfach von ihrer Fahrbahnseite auf die Gegenfahrspur.

Als das Auto des 58-Jährigen aus Solingen entgegenkam, stieß die Kreßbronnerin mit ihrem Auto zunächst gegen sein Auto. Durch den Anstoß geriet die Frau mit ihrem Auto ins Schleudern, prallte offenbar frontal gegen das Auto der 49-jährigen Münchnerin und schob ihren Wagen gegen den bereits stehengebliebenen PKW des 56-Jährigen aus Memmingen.

Durch den Unfall wurden insgesamt fünf Personen leicht verletzt. Zwei der Verletzten, die 49-jährige Münchnerin und ihr 12-jähriger Mitfahrer, wurden zur Versorgung durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus Lindau gebracht und konnten nach ambulanter Behandlung die Notaufnahme wieder verlassen.

Insgesamt entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtschaden von 34 Tausend Euro. Drei der Fahrzeuge mussten mit dem Abschleppdienst von der Unfallstelle verbracht werden, da sie nicht mehr fahrbreit waren. Die B31 musste im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt werden.

Die 58-Jährige aus Kreßbronn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung. (PI Lindau)

 

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%