AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Panorama

Zweite Bayerische Demenzwoche vom 17. bis 26. September

today8. September 2021

Hintergrund
share close
AD

Den Bewusstseinswandel in der Gesellschaft im Umgang mit dem Thema Demenz voranzubringen ist Absicht der zweiten Bayerischen Demenzwoche, die in diesem Jahr vom 17. bis 26. September stattfindet. Im Allgäu gibt es verschiedenste Veranstaltungen rund um das Thema Demenz.

Kempten

Die Fachstelle für pflegende Angehörige der Caritas, die Fachstelle für Pflegeberatung und Demenzhilfe der Allgäu-Stiftung und das Beratungszentrum Pflege und Demenz der Stadt Kempten beteiligen sich mit folgenden Aktionen:

  • Den Auftakt bildet ein Impulsvortrag zum Thema „Autofahren und Demenz“ von Max Schindele, Sachverständiger für Fahreignung und Mobilität, am Montag, 20. September, um 16:00 Uhr im Beratungszentrum Pflege und Demenz am Adenauerring 39 in Kempten. Selbständiges Autofahren bedeutet für viele Menschen Unabhängigkeit. Eine Demenzerkrankung beeinträchtigt die Fahrtüchtigkeit zunehmend, doch die Betroffenen wollen auf diese Form der Mobilität oft nicht verzichten. Schindele zeigt Lösungswege auf, wie man mit Konflikten zu diesem Thema umgehen kann und geht auf die individuellen Fragen der Teilnehmenden ein.
  • Ebenfalls am Montag, 20. September, um 19:00 Uhr, referiert Prof. Dr. Lautenbacher zum Thema „Schmerz und Demenz“ im Altstadthaus. Der Bamberger Wissenschaftler geht in seiner Forschung der Frage nach, wie man Menschen mit Demenz helfen kann, die zwar Schmerzen empfinden, diese aber nicht kommunizieren können. Denn unerkannte Schmerzen führen nicht nur zu unnötigem Leiden, sondern wirken sich auch auf das sonstige Erleben und Verhalten aus. Dabei könnten durch geschulte Schmerzbeobachtung Hinweise auf Schmerzen richtig interpretiert und Schmerzen entsprechend behandelt werden.

Die Teilnahme an beiden Vorträgen am Montag ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist dringend erforderlich unter: Beratungszentrum Pflege und Demenz Kempten, Telefon 0831/2525-5560, bzpd@kempten.de. Abhängig von aktuellen Regelungen wird der Fachvortrag „Schmerz und Demenz“ gegebenenfalls digital angeboten.

Am Dienstag, 21. September zeigen die Fachstellen der Caritas und der Allgäu-Stiftung im Beratungszentrum Pflege und Demenz Kempten am Adenauerring 39 in Kempten die Ausstellung „Zehn Anzeichen von Alzheimer“ von 11 Uhr bis 15 Uhr. Sie erläutert, wodurch sich normale altersbedingte Symptome von Alzheimer-Symptomen unterscheiden und welche Veränderungen auf eine Alzheimer-Erkrankung hindeuten können. An ausgewählten Stationen eines Demenzparcours kann man zudem ausprobieren, wie sich die Symptome einer Demenz auswirken und anfühlen – eine Erfahrung, die einem spielerisch eine neue Perspektive auf die Erkrankung und den damit einhergehenden Herausforderungen im Alltag eröffnet und für einen empathischen Umgang mit Menschen mit Demenz sensibilisiert. Während der Ausstellung bieten die Pflegeberaterinnen der Fachstellen Informationen und Beratung für Interessierte und Betroffene an. Ausstellung und Beratung sind kostenfrei. Die Teilnahme ist entsprechend der aktuell geltenden, inzidenzabhängigen Regelungen in Bayern möglich.

Oberallgäu

Mit mehreren Aktionen und Veranstaltungen nehmen verschiedene Organisationen aus dem Oberallgäu und auch der Landkreis an der zweiten Bayerischen Demenzwoche teil, die vom 17. bis 26. September in ganz Bayern stattfindet. Folgende Aktionen sind bereits fest eingeplant bzw. konkret terminiert, weitere werden noch dazu kommen und sind auf der Homepage des Landratsamtes sowie des Ministeriums einzusehen. Die Zugangsregelungen und –beschränkungen sind im Moment stark abhängig von der weiteren Entwicklung der Corona-Zahlen. Diese können entweder bei dem jeweiligen Veranstalter oder beim Landratsamt in den Tagen vor der betreffenden Veranstaltung erfragt werden.

  • Freitag, 17. September, 16.00 – 18.00 Uhr, Foyer des Landratsamtes: Vortrag von Peter Wißmann, langjähriger Geschäftsführer und wissenschaftlicher Leiter von Demenz Support Stuttgart, der in die Gedanken und Maßnahmen der 2020 verabschiedeten Nationalen Demenzstrategie einführen wird, mit dem speziellen Fokus, was wir als Landkreis bzw. als Kommune tun können, um Menschen mit Demenz ein selbstbestimmtes und weitgehen normales Leben dort zu ermöglichen, wo sie zu Hause sind; Anmeldung erforderlich unter 08321/612 154 oder 612 153.
  • Donnerstag, 16. September, 17.00 bis 19.00 Uhr, Caritas Sozialzentrum Sonthofen: „Demenz im Spielfilm“ via Livestream; anschließend Informationsmöglichkeit zum Thema Demenz mit den Mitarbeiterinnen der Caritas; Anmeldung erforderlich unter 08321/660122.
  • Dienstag, 21. September, 20.00 bis 21.30 Uhr (Ausweichtermin Donnerstag, 23. September), Innenhof des Landratsamtes: Freiluftkino „Honig im Kopf“; die Veranstaltung findet nur bei gutem Wetter statt; bei kühler Witterung sollten die Besucher Decken und warme Jacken mitbringen – aktuelle Informationen gibt es unter 08321/612 153 oder auf der Homepage des Landratsamtes – Fachstelle für Senioren.
  • Mittwoch, 22. September, 15.00 – 17.00 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindehaus Oberstaufen: Vortrag zum Thema Vorsorgevollmacht/Betreuungsverfügung; Veranstalter: Demenzhilfe Oberstaufen; anschließend gemütlicher Austausch bei Kaffee und Kuchen sowie Informationen zu den Themen Pflege und Demenz; Anmeldung erforderlich unter 08386/326 190.

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Da die Entwicklung der Corona-Pandemie sowie der erforderlichen Einschränkungen nicht vorhersehbar ist, kann es noch zu Änderungen bei einzelnen Veranstaltungen bzw. der Zugangsvoraussetzungen kommen.

Marktoberdorf

Gulielminetti-Haus in Marktoberdorf bietet anlässlich der 2. Bayerischen Demenzwoche am 23. September 2021 einen Aktionstag „Freude im Alter“ an. In der Senioreneinrichtung sind zwischen 14.00 – 17.30 tierische Freunde vom Eselhof Allinger zu Besuch und verschiedene Aktivitäten zum Ausprobieren angeboten. Der Aktionstag findet unter den aktuell geltenden Schutz- und Hygienerichtlinien statt. Interessenten werden daher um eine telefonische Anmeldung bis 09. September gebeten, Tel. 08342/ 91663-71, werktags 8.00 – 12.00 Uhr.

 

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%