AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Polizei

Drei Großbrände an einem Wochenende im Allgäu – Brandstiftung?

today30. Januar 2023

Hintergrund
share close
AD

Zu gleich drei Großbränden ist es übers Wochenende in der Region gekommen. Im Kaufbeurer Ortsteil Kleinkemnat ist am Freitag ein Mehrparteienhaus in Flammen gestanden, am Samstag ein Bauernhof in Oberroth. Der schwerwiegendste Brand geschah in Markt Rettenbach, hier sind in einem Mehrfamilienhaus rund 1,5 Millionen Euro Sachschaden entstanden.

Das Mehrfamilienhaus in Markt Rettenbach ist aktuell nicht bewohnbar, die Mieter mussten anderweitig untergebracht werden.

Eine solche Häufung von Bränden sticht ins Auge. Deshalb hat AllgäuHIT bei Isabelle Schreck, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West nachgefragt, wie die Ermittlungen laufen und ob die Polizei Brandstiftung vermutet.

"Beim Brand im Kaufbeurer Ortsteil Kleinkemnat konnte die Polizei inzwischen herausfinden, in welchem Zimmer der Brand ausgebrochen ist. Die Kriminalpolizei Kaufbeuren ermittelt inzwischen gegen einen Hausbewohner wegen fahrlässiger Brandstiftung. Genaueres kann man erst nach einer Begehung des Brandortes sagen, davor muss aber noch die Statik des Gebäudes geprüft werden, damit die Ermittler überhaupt das Gebäude betreten können", sagt die Polizeisprecherin.

In Oberroth und Markt Rettenbach könne bislang nichts zur Brandursache ermittelt werden.

Zunächst hatte der Kriminaldauerdienst Memmingen die Ermittlungen zu den Bränden übernommen. Am heutigen Montag haben die zuständigen Kriminalpolizeidienststellen die Ermittlungen übernommen.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%