AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    Renate Caree, Kulturführerin aus Seeg zu Gast bei Lars Peter Schwarz im Kaffeeklatsch Renate Caree

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Sport

19 Allgäuer Sportlerinnen und Sportler bei Olympia mit dabei

today25. Januar 2022

Hintergrund
share close
AD

In weniger als zwei Wochen beginnen die Olympischen Winterspiele in Peking. Der Deutsche Olympische Sportbund geht mit einem 148-köpfigen Team in die 109 Medaillenentscheidungen. Darunter sind auch einige Allgäuer Athleten und Medaillenhoffnungen.

Insgesamt sind 19 Sportler aus der Region mit dabei. Die größten Chancen können sich hier wohl die Skispringer um Katharina Althaus, Juliane Seyfarth und Karl Geiger ausmalen, aber auch die nordischen Kombinierer aus dem Allgäu, also Vinzenz Geiger, Johannes Rydzek und Julian Schmid, haben durchaus die Möglichkeit eine olympische Medaile zu erhalten.

Besonders groß ist der Anteil der Allgäuerinnen und Allgäuer bei den Langläufern: von 18 Nominierten sind alleine fünf aus dem Allgäu: Laura Gimmler, Coletta Rydzek, Sophie Krehl und Katharina Hennig bei den Frauen, Friedrich Moch aus Memmingen bei den Männern.

Auch vier Allgäuer Ski und Snowboard Freestyler fahren nach Peking. Beim Ski Cross starten hier Tobias Müller und Johanna Holzmann – die ja gerade erst vom Telemark zum Skicross gewechselt hat. Und es ist noch eine ganz besondere Athletin mit dabei: Sabrina Cakmakli aus Immenstadt, sie ist die einzige Deutsche in der Halfpipe. André Höflich aus Buchenberg fährt auch in der Halfpipe und hat gute Chancen auf eine Top-Platzierung: In der letzten Saison erreichte er mit dem dritten Platz seine erste Podestplatzierung im Weltcup und erreichte damit den siebten Platz im Freestyle-Weltcup und den zweiten Rang im Halfpipe-Weltcup.

Im Ski-Alpin sieht es folgendermaßen aus mit Allgäuern: Simon Jocher und Alexander Schmid und Julian Rauchfuß sind hier die Hoffnungsträger aus der Region. Fabian Himmelsbach wurde nicht für die Spiele nominiert und fahren nicht nach Peking. Auch Stefan Luitz kuriert aktuell noch seine Kreuzband-OP aus, deswegen ist er nicht dabei.

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%