AD
play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
  • play_arrow

    AllgäuHIT

  • cover play_arrow

    AllgäuHIT-Kaffeeklatsch mit Leon Hertweck (Paradigm)

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

  • cover play_arrow

    „Rund um“ in Lindau am Bodensee: Ein Segelrennen mit Tradition und Flair Thomas Häuslinger

Sport

Kartenvorverkauf für Vierschanzentournee gestartet

today1. Oktober 2021

Hintergrund
share close
AD

Auf geht’s für die Fans der Vierschanzentournee: Am 1. Oktober ist der Vorverkauf für die bedeutendste Wintersportserienveranstaltung der Welt gestartet, die in diesem Winter zum 70. Mal stattfindet und zu ihrer Jubiläumsausgabe insgesamt mindestens 50.000 Zuschauer erwartet. Unter tickets.vierschanzentournee.com sind aktuell Karten für alle vier Wettkampforte verfügbar. 

An den deutschen Wettkampforten Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen sind im zweigestaffelten Verkaufsmodus vorerst so genannte Kombitickets erhältlich, die für Qualifikation und Wettkampf gleichermaßen gelten. Ab 25. Oktober sind dann – sofern noch verfügbar – auch Einzeltickets zu haben.
„Wir rechnen wieder mit einem großen Ansturm und ich kann allen Skisprungfans nur raten, sich rechtzeitig um Karten zu kümmern – egal, für welchen Veranstaltungsort“, sagt Tourneepräsident Dr. Peter Kruijer aus Oberstdorf. 

Dr. Kruijer und seine Kollegen rechnen an allen Orten mit einer Zuschauerbeschränkung, die sich nach den aktuellen behördlichen Vorgaben richtet. Nach aktuellem Stand von Ende September sind in Oberstdorf ca. 15.000 Zuschauer erlaubt und in Garmisch-Partenkirchen 13.500. Auch die österreichischen Orte Innsbruck und Bischofshofen rechnen wieder mit Besuchern bei ihren beliebten Tournee-Events.

„Wir von der Seite der Organisatoren tun alles, um möglichst vielen Skisprungfans das Live-Erlebnis vor Ort zu ermöglichen. Wie gut wir aufgestellt sind, das haben wir mit einem tollen Pandemiekonzept bereits im vergangenen Jahr bewiesen. Das wurde von sämtlichen Gesundheitsbehörden als beispielhaft gelobt. Darauf können wir aufbauen, um nun endlich wieder Fans in unsere Stadien zu lassen“, sagt Michael Maurer, Präsident des Organisationskomitees beim Neujahrsskispringen in Garmisch-Partenkirchen.

Ähnlich sehen es Alfons Schranz und Manfred Schützenhofer, die Organisationschefs in Innsbruck und Bischofshofen. „Die Tournee lebt von der Begeisterung der Fans vor Ort. Ein Jahr ohne Zuschauer hat voll gereicht, wir freuen uns Bewerbe mit Publikum“, sagt Schützenhofer. 

Die Organisatoren weisen explizit darauf hin, nur Tickets über die offizielle Website tickets.vierschanzentournee.com zu erwerben. Denn in der Vergangenheit haben immer wieder unseriöse Anbieter Karten zu deutlich überteuerten Preisen verkauft. 

AD

Geschrieben von: Redaktion

Rate it
AD
AD
AD
AD
0%