Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
WELTGESCHEHEN
Regierungssprecher: Merkel plant keine Kabinettsumbildung
Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will ihr Kabinett nicht umbilden. «Die Bundeskanzlerin plant keine Regierungsumbildung», sagte ein Regierungssprecher am Samstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte Friedrich Merz nach seiner Niederlage bei der Wahl des CDU-Vorsitzenden auf Twitter geschrieben, er habe dem neuen Parteivorsitzenden Armin Laschet angeboten, in die jetzige Bundesregierung einzutreten und das Wirtschaftsministerium zu übernehmen.
 
Lawinengefahr
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu - Oberstdorf
Mittwoch, 13. Januar 2021

Achtung Tourengeher: Große Lawinengefahr im Allgäu

In den Allgäuer, Ammergauer und Werdenfelser Alpen ist die Lawinengefahr oberhalb von 1800m groß, im restlichen bayerischen Alpenraum verbreitet erheblich. Das hat der Bayerische Lawinenwarndienst am Mittwochabend bekanntgegeben. Das Hauptproblem ist im westlichen bayerischen Alpenraum der Neuschnee. Er kann sich in allen Expositionen spontan als Locker- und Schneebrettlawine lösen oder bereits durch geringe Zusatzbelastung sehr leicht als Schneebrettlawine ausgelöst werden.

Oberflächliche Lawinen können besonders in den Allgäuer, Ammergauer und Werdenfelser Alpen tiefere Schichten stören. Oberhalb von 1800m können sie dann groß werden. In den östlichen Regionen, wo weniger Schnee liegt, können Lawinen mittlere Größe erreichen.

Ein Triebschneeproblem ist im ganzen bayerischen Alpenraum zu beachten. Frische Triebschneeansammlungen sind vor allem kammnah und in eingewehten Rinnen und Mulden sehr leicht vom einzelnen Wintersportler auslösbar.

Schneedecke:
In den Hochlagen der westlichen Regionen fallen bis Donnerstag Mittag bis zu 60cm Neuschnee, östlich vom Wetterstein deutlich weniger. Durch den starken Wind aus West und Nordwest entstehen teils große Triebschneeansammlungen. Neu- und Triebschnee der letzten beiden Tage sind in den höheren Lagen stellenweise bis zu 1m mächtig. Innerhalb der Triebschneepakete und am Übergang von Neu- zu Altschnee befinden sich verbreitet schwache und störanfällige Schneeschichten. Tiefer im Altschnee sind an vereinzelten schattseitigen Steilhängen schwache Schichten aus großen, kantigen Kristallen vorhanden.

Hinweise und Tendenz:
Unternehmungen im Gebirge verlangen derzeit höchste Vorsicht und lawinenkundliches Beurteilungsvermögen. Die Lawinengefahr bleibt vorerst hoch.

Allgäuer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 4 1800m
Z-u: Gefahrenstufe 3

----------------------------------------------------

Ammergauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 4 1800m
Z-u: Gefahrenstufe 3


Tags:
lawinengefahr alpen bayern wintersport


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Charlie Puth feat. Selena Gomez
We Don´t Talk Anymore
 
Ray Dalton
In My Bones
 
Coolio feat. L.V.
Gangsta´s Paradise
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Neuer Holzpenis am Grünten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Geldautomat in Sulzberg gesprengt
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
LKW fährt sich bei Sonthofen fest
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum