Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Symbolbild
(Bildquelle: AllgäuHIT | Christian Veit)
 
Bodensee - Westallgäu
Donnerstag, 14. Januar 2021

Ambulante Palliativversorgung jetzt auch im Westallgäu

Damit schwerkranke Menschen am Ende ihres Lebens zu Hause bleiben können, brauchen sie und ihre Angehörigen Unterstützung. Eine solche Hilfe bietet in Kempten und im Oberallgäu seit vielen Jahren die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) des Klinikverbunds Allgäu. Eine Lücke, die es bisher diesbezüglich gab, ist geschlossen worden: Auch im östlichen Westallgäu wird diese Versorgung nun angeboten. „Wir freuen uns, dass wir Patienten und ihre Familien, die aufgrund einer unheilbaren Erkrankung mit schweren Symptomen die SAPV benötigen, nun auch bis nach Lindenberg, Heimenkirch und Scheidegg unterstützen können“, sagt Sabine Dobrawa, die Pflegerische Leitung der SAPV. Hierfür wurde das Team personell erweitert.

Das Ziel des SAPV-Teams ist es, das Leid der Patienten zu lindern und die bestmögliche Lebensqualität im gewohnten Umfeld zu gewährleisten. Dazu gehört zum Beispiel die Linderung von Schmerzen oder Atemnot. Wichtig seien aber auch die Gespräche. Im Team der SAPV befindet sich neben den Palliativmedizinern und speziell ausgebildeten Krankenpflegekräften deshalb auch ein Sozialarbeiter – schließlich spielen unterstützende Gespräche und die sozialrechtliche Beratung eine wichtige Rolle bei der Betreuung Sterbenskranker und ihrer Familien. Bei einem Teil der Patienten wird eine Rufbereitschaft eingerichtet, an die sich die Betroffenen rund um die Uhr wenden können.

Anspruch auf spezialisierte ambulante Palliativversorgung haben alle Patienten, bei denen keine Heilung in Aussicht ist, die an schweren Symptomen leiden und deren Versorgung besonders aufwendig ist. „Dazu gehören Menschen mit einer Krebserkrankung, aber auch zum Beispiel schwer an COPD Erkrankte oder ALS-Patienten“, erklärt Sabine Dobrawa. Ihr Team arbeitet eng mit Hausärzten und Pflegediensten zusammen und sieht sich als Ergänzung zur hausärztlichen Versorgung. Auch die Kooperation mit dem Hospizverein und den Hospizen wird seit vielen Jahren sehr geschätzt. „Viele Menschen denken bei dem Begriff „palliativ“ als erstes an Sterben und Leid. Palliative Versorgung beginnt aber früher und wir möchten unseren Patienten noch eine gute Lebenszeit ermöglichen“, betont Dr. Sonja Burandt, die leitende Palliativmedizinerin. Die Kosten für die spezialisierte ambulante Palliativversorgung übernehmen die Krankenkassen, eine Zuzahlung der Patienten ist nicht erforderlich. 


Tags:
Versorgung Palliativ Ambulant Allgäu


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Sam Smith
Diamonds
 
Klingande feat. Broken Back
Riva (Restart The Game)
 
Nelly Furtado
Powerless
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Neuer Holzpenis am Grünten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Geldautomat in Sulzberg gesprengt
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
LKW fährt sich bei Sonthofen fest
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum